ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
„Jede Chance zum Protest nutzen”
Von: @EXTRABLATT <2007-03-05>

Die westlich des Flughafens am Main gelegene Stadt Flörsheim (19.950 Einwohner) ist stark von Fluglärm betroffen. Das Extrablatt sprach mit Bürgermeister Michael Antenbrink (51/SPD) über die erneute Offenlegung im Rahmen des Ausbauverfahrens.

Extrablatt: Herr Bürgermeister Antenbrink, weshalb steht die Stadt Flörsheim der Flughafenerweiterung so kritisch gegenüber?

Michael Antenbrink: Die Stadt Flörsheim ist kein Gegner des Flughafens, sondern lediglich des Ausbaus. Wir wenden uns gegen den geplanten Ausbau, da das Maß des erträglichen Lärms für die Bevölkerung derzeit schon - und erst recht mit dem Ausbau - überschritten ist. Darüber hinaus zweifele ich an den Beteuerungen zur Einführung eines Nachtflugverbots. Hier fehlt jede Form der Verlässlichkeit.

EB: Welche Entwicklungschancen hätte Flörsheim im Ausbaufall denn noch?

M.A.: Flörsheim kann sich im Falle des Ausbaus nur noch in seinem nördlichsten Stadtteil Weilbach entwickeln. Seit den fünfziger Jahren wurde die Kernstadt halbkreisartig vom Main ausgehend entwickelt. Eine andere Bebauung war uns aufgrund der stadtplanerischen Randbedingungen versagt. Gegen die Siedlungsentwicklung in der Kernstadt hatte die Fraport AG in den förmlichen Bebauungsplanverfahren nie Einwände. Das Gebiet, in dem viele Bürgerinnen und Bürger ihre Heimat gefunden haben, in dem eine Schule, ein Schulkinderhaus und Spielplätze gebaut wurden, soll in 270 Metern Höhe überflogen werden. Das ist sehr bitter für die Menschen.

EB: Gibt die Stadt eine Einwendung ab?

M.A.: Sicher gibt die Stadt eine erneute Einwendung ab. Wir werden jede Chance nutzen, unseren Standpunkt deutlich zu machen. Unsere Anstrengungen haben dazu geführt, dass eine erneute Offenlage erforderlich geworden ist. Ursprünglich ging Fraport von knapp 660.000 Flugbewegungen aus, jetzt sind es 701.000. Wir sind aber davon überzeugt, dass mehr als 900.000 nach dem Ausbau möglich sind. Dies muss das Maß für alle zusätzlichen Belastungen sein.

EB: Was raten Sie den Bürgern. Sollen auch sie erneut aktiv werden?

M.A.: Die Bürgerinnen und Bürger sollten ebenfalls jede Chance zum Protest nutzen. Wir werden ihnen zusammen mit unseren Anwälten bei einer Veranstaltung in der Stadthalle im März Gelegenheit geben, sich hierzu umfassend zu informieren. Ich weiß, dass dieses gigantische Verfahren für viele nicht so einfach zu verstehen ist. Eine Einwendung ist aber nie umsonst. Ich weise nur darauf hin, dass die Bahn schon vor der Fußballweltmeisterschaft in Betrieb genommen werden sollte.

Themen hierzuAssciated topics:

EXTRABLATT

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
PFV Landebahn: zweite Anhörung
Von: @cf
Zweite Runde beim Planfeststellungsverfahren zum geplanten Flughafenausbau: ab dem 23. März 2007 werden die Unterlagen erneut ausgelegt, es können wieder Einwendungen erhoben werden. Informationen zur "ergänzenden Öffentlichkeitsbeteiligung" hier    Mehr»
Rhiel: Ergänzende Öffentlichkeitsbeteiligung im Planfeststellungsverfahren zum Ausbau des Frankfurter Flughafens
Pressemitteilung vom 7.11.2006
Von: @Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL) <2006-11-07>
Im Planfeststellungsverfahren zum Ausbau des Frankfurter Flughafens wird eine "ergänzende Öffentlichkeitsbeteiligung" durchgeführt    Mehr»
EXTRABLATT   März 2007
Von: @Zukunft Rhein-Main
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!
In den nächsten Wochen werden in vielen Städten und Gemeinden des Kreises Groß-Gerau wieder über 60 Aktenordner zum geplanten Flughafenausbau ausliegen und können öffentlich eingesehen werden...
   Mehr»
Siehr sieht neue Verzögerungen beim Flughafenausbau:
Schallende Ohrfeige für Fraport (PM vom 08.11.2006)
Von: @Kreis Gross-Gerau <2006-11-08>
Auf ganzer Linie bestätigt sieht sich Landrat Enno Siehr, Sprecher der Aktion Zukunft Rhein Main, durch die jüngste Ankündigung des Hessischen Wirtschaftsministers, die Unterlagen zum geplanten Flughafenausbau in überarbeiteter Form neu auszulegen und in 63 Kommunen eine neue Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen...   Mehr»
Ausbau des Frankfurter Flughafens:
BUND: Ein großartiger Erfolg der Ausbaugegner
Pressemitteilung: 18.11.2006
Von: @BUND Hessen <2006-11-08>
Für den BUND Hessen dokumentiert der Zwang zur erneuten Öffentlichkeitsbeteiligung zum Flughafenausbau die handwerklich schlechte Planung der Fraport.   Mehr»
Mängel offenkundig!
Wirtschaftsminister zwingt Fraport zu erneuter Offenlegung der Planunterlagen –
Kritische Haltung von Zukunft Rhein-Main bestätigt
Von: @EXTRABLATT <2006-12-12>
   Mehr»
EXTRABLATT   Dezember 2006
Von: @Zukunft Rhein-Main <2006-12-11>
Gute Arbeit zahlt sich aus. Diesen Beweis hat die Initiative Zukunft Rhein-Main mit ihren Gutachten zum Thema Flughafenausbau angetreten. Hatte Fraport im Anhörungsverfahren immer wieder die Seriosität unserer Gutachter in Frage gestellt, so zeigt sich nun, dass sie genauer gearbeitet haben als die es Flughafenbetreibers.   Mehr»
PFV Landebahn 2. Anhörung - was passiert in der Region?
Aktuelles aus einzelnen Kommunen
Von: @cf <2007-04-01>
Die Unterlagen zum PFV Landebahn werden ab 23.3.2007 neu ausgelegt. Was passiert zum Thema in der Region?
Informationen zur Auslage, Veranstaltungen etc. hier!
   Mehr»
Verzögerungen
im Planungsprozess zum Flughafenausbau Frankfurt
Von: @PFV <2002-01-01>
   Mehr»
Verlauf der Planfeststellung (PFV) Flughafen Frankfurt
Welche Schritte sind für die Planfeststellung beim Flughafenausbau zu erwarten ?
Von: @PFV <2002-06-24>
   Mehr»
Erneute Offenlegung – was heißt das?
Der Hessische Wirtschaftsminister hat entschieden, dass die Unterlagen zum Flughafenausbau erneut offen gelegt werden müssen. Auf einige der wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der erneuten Auslegung der Unterlagen finden Sie hier Antworten.
Von: @EXTRABLATT <2006-12-12>
   Mehr»
Ticona-Stilllegung: Risiken bleiben
Von: @EXTRABLATT <2006-12-12>
   Mehr»
Einsprüche anmelden!
Die Unterlagen zum geplanten Flughafenausbau liegen vom 23. März bis 23. April erneut aus – Einwendungen sind bis zum 7. Mai möglich
Von: @EXTRABLATT <2007-03-05>
   Mehr»
EXTRABLATT / ZRM Info: Informationsbroschüren der Initiative Zukunft Rhein-Main
Alle Ausgaben zum Stöbern und Herunterladen
Von: @Zukunft Rhein-Main
   Mehr»
EXTRABLATT   Mai 2001
Von: @Zukunft Rhein-Main <2001-08-14>
   Mehr»
EXTRABLATT   Februar 2009
Von: @Zukunft Rhein-Main
Selbst wenn mit der Ablehnung der Eilanträge durch den VGH Kassel und den Rodungen im Kelsterbacher Wald bedauerliche Fakten geschaffen worden sind, die Menschen in der Region resignieren keineswegs in ihrem Widerstand gegen den Flughafenausbau.   Mehr»
EXTRABLATT   März 2010
Von: @Zukunft Rhein-Main <2010-03-26>
Zum 31. Mai endet die Amtszeit von Enno Siehr als Landrat des Kreises Groß-Gerau und damit auch als Sprecher der Initiative "Zukunft Rhein-Main". Siehr zieht Bilanz und sieht als nächstes Ziel der Initiative die Durchsetzung eines echten Nachtflugverbots.   Mehr»
EXTRABLATT   Januar 2011
Von: @Zukunft Rhein-Main <2011-01-18>
Fast auf den Tag genau vor 10 Jahrenwurde die Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM) gegründet. Landrat Will zieht eine Zwischenbilanz: Die ZRM hat in dieser Zeit vieles erreicht und wird auch weiterhin daran arbeiten, die negativen Auswirkungen des Ausbaus so gering wie möglich zu halten.   Mehr»
EXTRABLATT   Mai 2012
Von: @ZRM EXTRABLATT <2012-05-01>
Mit dem Leipziger Urteil ist das Engagement der Initiative "Zukunft Rhein-Main" in Sachen Flughafenausbau noch lange nicht beendet.   Mehr»
EXTRABLATT   September 2012
Von: @ZRM EXTRABLATT <2012-09-09>
Die Nachtruhe sowie Entlastungen in den Randstunden sind ein Muss für die Region. Dafür stehen die Kommunen der Zukunft Rhein-Main.   Mehr»
EXTRABLATT   April 2013
Von: @ZRM EXTRABLATT <2013-04-25>
Die Auffassung der ZRM bestätigt sich: die Wachstumsprognosen von Fraport waren und sind viel zu optimistisch; die neue Landebahn ist nicht nur ein ökologischer, sondern auch ein ökonomischer Irrweg.   Mehr»
EXTRABLATT   April 2014
Von: @ZRM EXTRABLATT <2014-04-10>
Das Extrablatt der ZRM feiert Jubiläum: in der 25. Ausgabe geht es um Forderungen an die Politik, die Montagsdemos, eine Klage für besseren Schallschutz und die falschen Prognosen der Fraport.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.