ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Wirbelschleppen: mehr Dächer werden gesichert
Von: @cf <2014-05-27>
Die hessische Landes­regierung hat in einer neuen Planergänzung den Schutzbereich vergrößert, in dem Fraport die Dächer gegen Wirbel­schleppen sichern muss.

Der Schutz gegen Wirbelschleppen in Raunheim und Flörsheim wird verbessert: der hessische Verkehrsminister Al-Wazir unterzeichnete heute die entsprechende Planergänzung. Damit wird die Zone, in der Hausbesitzer Anspruch auf Sicherung der Dächer durch Klammerung der Dachziegel durch Fraport haben, etwa verdoppelt; sie umfasst jetzt ganz Raunheim und das gesamte Kerngebiert von Flörsheim. Dazu wird der bisherige Stichtag für den Anspruch, der 23.03.2007, aufgehoben.

Mit der Vergrößerung des Schutzgebietes zieht der Verkehrsminister die Konsequenz aus Wirbelschleppenschäden in jüngster Zeit, die außerhalb der bisherigen Sicherungszone aufgetreten waren. Die Maßnahme war in der letzten Woche nach der 100. Montagsdemo angekündigt worden und wurde erstaunlich schnell in die Tat umgesetzt. Die CDU sagte, die Landesregierung habe in Zusammenarbeit mit dem Flughafenbetreiber "erneut schnell und verantwortungsbewusst" gehandelt. Die Grünen bekräftigten, dass Fraport für die Schäden verantwortlich sei und nach dem Verursacherprinzip dafür zahlen müsse. Man hoffe, dass die Beschlüsse bald umgesetzt würden. Bis alle Dächer geklammert sind, wird es allerdings noch eine Zeitlang dauern. Bis heute ist nicht einmal der alte Schutzbereich abgearbeitet.

Die Opposition begrüßte zwar im Prinzip die Planergänzung. Die SPD kritisiert jedoch die Maßnahme als "populistisch", da die Grenzziehung willkürlich erfolgt sei und nicht von wissenschaftlichen Studien gedeckt sei. Die Linke meinte, dass das Problem durch die neue Schutzzone noch nicht gelöst sei. Es könne immer noch zu Schäden außerhalb der Schutzzone kommen, und auch andere bewegliche Gegenstände im Außenbereich seien gefährdet und könnten nicht einfach festgeschraubt werden.

Das Bündnis der Bürgerinitiativen begrüßte den neuen Planergänzungsbeschluss, der alte sei völlig unzureichend gewesen. Es müsse aber noch deutlich mehr passieren. Das BBI äußerte die Hoffnung, dass Fraport wegen der drohenden finanziellen Aufwendungen für die Sicherungsmaßnahmen einsehen werde, dass der Betrieb und weitere Ausbau des raumunverträglichen Flughafens nicht so fortgesetzt werden darf. Auf der Webseite der BI Raunheim, die sich sehr gegen die Gefahr durch Wirbelschleppen engagiert hat, findet man viele Details zum Thema, unter anderem zwei offene Briefe an Minister Al-Wazir.

Themen hierzuAssciated topics:

Wirbelschleppen (bei Flugzeugen) Wirtschaftsministerium, hessisches

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
BBI: Wirbelschleppen gefährden die Menschen
Flughafen wird immer mehr zum Sicherheitsrisiko (PM vom 05.07.2006)
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2006-07-05>
Die in den letzten Wochen vermehrt aufgetretenen Schäden durch Wirbelschleppen an Hausdächern, besonders in Raunheim, sind eine Gefährdung der dort lebenden Bewohner.    Mehr»
HMWVL: Plan­er­gän­zung Wir­bel­schlep­pen
Pressemitteilung des HMWVL vom 13.05. 2013
Von: @Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung <2013-05-14>
Mit einem Plan­ergänzungs­beschluss wird die Fraport AG verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Hausdächer in gefährdeten Gebieten gegen Wirbelschleppen gesichert sind.    Mehr»
Das war der Wirbel
Von: @ZRM EXTRABLATT <2013-11-08>
Wirbelschleppen durch landende Flugzeuge beschädigen Dächer und gefährden Menschen in Flörsheim und Raunheim. Betroffene berichten    Mehr»
Waldbesichtigung im bedrohten Treburer Oberwald
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2014-01-30>
Bürgerinitiativen laden für Sonntag, den 2. Februar 2014, 14:00 zu einer Besichtigung des Treburer Oberwaldes ein. Der Wald ist wegen des Baus von Terminal 3 von der Rodung bedroht.    Mehr»
Für Flörsheim: Wirbelschleppen sind lebensgefährlich - Verkehrsminister muss handeln!
Von: @Verein Für Flörsheim e. V. <2018-09-09>
Der Verein Für Flörsheim weist auf die große Gefahr durch Wirbelschleppen hin und fordert von Verkehrsminister AL-Wazir, endlich wirksame Maßnahmen zu ergreifen.   Mehr»
Gefahr durch Wirbelschleppen: Fraport reagiert endlich
Von: @cf <2013-04-08>
Nachdem in Flörsheim erneut mehrere Häuser durch Wirbel­schleppen beschädigt worden sind, will Fraport die Gefahr jetzt endlich angehen.   Mehr»
BBI: Plan­er­gän­zungs­be­schluss zu Wir­bel­schlep­pen­schä­den pa­nisch und wenig durch­dacht
Pressemitteilung vom 16.05.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-05-16>
Das Bündnis der Bürger­initiativen fordert wegen der Gefahr durch Wirbel­schleppen ein Überflugverbot für schwere Maschinen statt einer Sicherung der Dächer.    Mehr»
Infoabend über Wirbelschleppen in Flörsheim
Von: @Für Flörsheim e.V./ Stadt Flörsheim <2013-06-24>
Der Verein "Für Flörsheim" veranstaltet am Montag, 1. Juli, 20 Uhr, in der Stadthalle Flörsheim einen Informations­abend zum Thema Wirbel­schleppen.    Mehr»
IGF: VGH-Urteil grobe ju­risti­sche Fehl­ent­schei­dung
Pressemitteilung vom 31.07.2013
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2013-08-01>
Nach Ansicht der IGF setzt sich das VGH-Urteil zu Wirbel­schleppen­schäden über das Grundrecht der Bürger in der Rhein-Main-Region auf körperliche Unver­sehrtheit hinweg   Mehr»
Prof. Münzel: "Gefahr für Leib und Leben"
Pressemitteilung vom 05.08.2013
Von: @Stiftung Mainzer Herz und Gesundsheitsregion Rheinhessen <2013-08-06>
Angesichts des Wirbel­schleppen­problems kritisiert Prof. Münzel, dass die Verantwortlichen viel zu wenig gegen die Gefahren für die Gesundheit der Menschen in der Region durch den Flughafenausbau tun.   Mehr»
VGH Kassel: Eilanträge auf Betriebs­einschrän­kungen für Nordwest-Landebahn abgelehnt
Pressemitteilung 19/2013 vom 20.07.2013
Von: @Hessischer Verwaltungsgerichtshof (VGH Kassel) <2013-07-30>
Der Hessische Verwaltungs­gerichtshof hat mit Beschlüssen vom 29. Juli 2013 zwei Anträge abgelehnt, mit denen Betriebs­einschrän­kungen für den Anflug auf die Nordwest-Lande­bahn des Flughafens Frankfurt Main verlangt wurden.   Mehr»
Schäden durch Wirbelschleppen in Raunheim
Von: @cf <2014-04-14>
Wieder einmal haben Wirbelschleppen Ziegel von zwei Dächern gerissen. Die Häuser liegen außerhalb der Gebietes, in dem die Dachziegel geklammert werden sollen. Die Politik muss reagieren    Mehr»
BBI: Sicherheit verzweifelt gesucht
Pressemitteilung vom 27.05.2014
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2014-05-27>
Das Bündnis der Bürger­initiativen begrüßt den Plan­ergänzungs­beschluss zur Erweiterung des Sicherungs­gebietes gegen Wirbel­schleppen, hält ihn aber nicht für ausreichend.   Mehr»
VGH Kassel: Klage der Stadt Flörsheim abgewiesen
Von: @Hessischer Verwaltungsgerichtshof (VGH Kassel) <2015-04-30>
Der VGH Kassel hat mit Urteil vom 30. April 2015 die Klage der Stadt Flörsheim am Main gegen den Planfest­stellungs­beschluss zum Ausbau des Flug­hafens Frank­furt/Main vom 18. Dezember 2007 in der mehrfach geänderten Fassung abgewiesen.    Mehr»
BBI: Politik muss Bürger vor Gefahren durch Wirbel­schleppen schützen
Pressemitteilungen vom 30.07.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-07-30>
Angesichts der Entscheidung des VGH Kassel sieht das Bündnis der Bürger­initiativen jetzt die Landes­regierung in der Pflicht, die Bürger zu schützen.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.