ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Fluglärmkommission einigt sich auf Prüfkriterien für Lärmpausen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 24.09.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-09-24>
Auf der 227. Sitzung der Fluglärmkommission Frankfurt beschäftigte man sich vor allem mit den von der Landes­regierung vorgeschlagenen Lärmpausen. Weiterhin waren die Nordwest­abflüge und die Betriebs­richtungs­verteilung ein Thema.

Pressemitteilung Fluglärmschutzkommission Frankfurt vom 24. September 2014 zur 227. Sitzung

Auf der heutigen 227. Sitzung der Frankfurter Fluglärmkommission einigten sich die Mitglieder auf Kriterien, nach welchen die von Staatsminister Tarek Al-Wazir am 12.9.2014 vorgestellten Lärmpausen-Modelle geprüft werden sollen. Die bisher dargestellten ersten Lärmberechnungen durch das Umwelt- und Nachbarschaftshaus können lediglich als erste Orientierungshilfe für eine Beurteilung der Modelle herangezogen werden, da sie insbesondere den eigentlichen Pausen-Effekt nicht abbilden.

„Für eine quantitative und qualitative Beurteilung des Lärmpausen-Effekts brauchen wir Berechnungen zu den einzelnen Nachtrandstunden, und zwar getrennt nach Betriebsrichtung. Nur so kann erkennbar werden, wie sich die Modelle und deren Untergruppen auf die Bewohner auswirken und ob andere Kombinationen oder Ergänzungen bessere Effekte versprechen, erklärte der Vorsitzender der Kommission und Bürgermeister aus Raunheim, Thomas Jühe. „Geklärt werden muss zudem, wie die Modelle auf die bereits bisher besonders hoch von Fluglärm Betroffenen wirken und welche Bedeutung dem Vertrauensschutz der Bürger in das dem Planfeststellungsbeschluss zu Grunde liegende Betriebskonzept zukommt. Danach waren lediglich 4% der Landungen auf der Centerbahn vorgesehen, und dies auch nur in Ausnahmesituationen“, betonte Patrick Burghardt, stellvertretender Vorsitzender und Oberbürgermeister aus Rüsselsheim.

„Gedanken machen müssen wir uns auch um die Nachhaltigkeit der Modelle: Macht es beispielsweise Sinn, die Anwohner unter einer Landebahn von 5:00 bis 6:00 Uhr aufzuwecken, um dann ab 6:00 Uhr auf eine andere Bahn zu wechseln und diese Anwohner auch noch in den morgendlichen Stunden zu belästigen? Können die Modelle mit anderen Maßnahmen wie dem Segmented Approach oder DROps Early Morning momentan oder zukünftig kombiniert und die erkannten Effekte hierdurch verstärkt bzw. abgemildert werden? Selbstverständlich schauen wir uns in diesem Zusammenhang auch an, wie die Modelle in einem erweiterten Kontrollgebiet wirken, um nicht beabsichtigte Effekte auch außerhalb des eigentlichen Indexgebietes erkennen und in die Beurteilung einbeziehen zu können“, hob die stellvertretende Vorsitzende und Umweltdezernentin aus Main, Katrin Eder, hervor.

Ergänzende Berechnungen sollen nun im Rahmen einer gemeinsamen Arbeitsgruppe mit dem Forum Flughafen und Region durchgeführt und der Beurteilung der Gremien zu Grunde gelegt werden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Beratung waren Auswertungen zur Betriebsrichtungsverteilung und zur Nutzung der Nordwest-Abflugrouten. In den vergangenen Monaten hatte es zu beiden Themen Verunsicherungen der Bevölkerung im Hinblick auf die korrekte Anwendung der Vereinbarungen und Regeln seitens der DFS gegeben.

Die Auswertung der Betriebsrichtungsprognose ergab, dass die Abweichungen der auf den Windverhältnissen und anderen Parametern beruhenden Prognose des Umwelt- und Nachbarschaftshauses von der tatsächlich von der DFS gewählten Betriebsrichtung bei unter 1% lagen. Die Mitglieder sahen vor diesem Hintergrund keinen Anlass von einem systematischen Abweichen der DFS auszugehen. Die Kommission unterstrich auch im Hinblick auf frühere Beschlüsse ihre Erwartungshaltung an die DFS, bei Abweichungen aufgrund besonderer Situationen sehr zeitnah die Öffentlichkeit zu informieren und hierbei eng mit dem UNH zusammenzuarbeiten, welches das Prognosesystem im Internet zur Verfügung stellt.

Die Weiternutzung der bisherigen Nordwest-Abflugstrecken, welche größtenteils im Rahmen eines Stufenplanes bis zum Jahr 2016 auf die Südumfliegung übergehen sollten, führte insbesondere bei großen drei- und vierstrahligen Flugzeugen der Kategorien Heavy und Super, wie z. B. Boeing 747 oder Airbus 380, zu Verärgerung in der Bevölkerung. Ursache ist eine Ankündigung im Rahmen der Einführung der 2. Stufe des Stufenplans im September 2012, nach welcher die genannten Flugzeugtypen die Südumfliegung nutzen sollten. Die Gründe für die Nutzung der Nordwest- Abflugstrecken reichen nach Auskunft der DFS neben den regulären Nutzungen nach dem aktuellen Stufenplan von der nachträglich eingeführten Maßnahme „Flugplanoptimierung“ (Verlagerung der Flüge von der Centerbahn und der Startbahn West auf die Nordwest- Abflugstrecken zur Einhaltung des Nachtflugverbots) über Wettergründe bis zu Pilotenrückmeldungen, bestimmte technische Anforderungen auf Alternativstrecken nicht erreichen zu können. Die Kommission bestand darauf, dass die DFS eine systematische Nutzung der Nordwest-Abflugstrecken auf Wunsch von Piloten verhindert. Weiter wurden die DFS und das UNH gebeten zu prüfen, ob zumindest für den Teilbereich der aus Wettergründen notwendigen Verlagerung der Flüge zeitnahe Hinweise auf der Internetseite des UNH möglich sind.

Mehr:

Themen hierzuAssciated topics:

Fluglärmkommission Ffm Lärmpausen Fluglärmschutz

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Fluglärmkommission: Mit Macht gegen die Nacht
Pressemitteilung vom 25.06.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-06-28>
Die Fluglärmkommission Frankfurt sieht die Fachtagung "Die Fracht braucht die Nacht" als Versuch der Luftverkehrswirtschaft, Politik und Behörden im Sinn ihrer Interessen beeinflussen   Mehr»
Vorstand der Fluglärmkommission im Amt bestätigt
Pressemitteilung zur Sitzung vom 24.11.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-11-27>
Die Fluglärmkommission verlangte auf ihrer Sitzung von Staats­minister Posch "en­ga­giertes Ein­tre­ten für das ver­sprochene Nacht­flug­verbot".   Mehr»
Fluglärmkommission berät Flugrouten im Ausbaufall
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 25.01.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-01-25>
Die DFS hat in einer Sondersitzung der Flug­lärm­kommission am 25. Januar 2011 die Gesamtplanung der An- und Abflugrouten für den Ausbaufall vorgestellt.   Mehr»
DFS stellt neue Abflugrouten nach dem Ausbau vor
Von: @cf <2011-01-27>
Die neuen Flugrouten nehmen Gestalt an. Die DFS hat in der Fluglärm­kommission Pläne für Abflugrouten in Richtung Westen vorgestellt. Rheinland-Pfalz protestiert gegen die Fluglärmverlagerung in das Nachbarland.   Mehr»
Fluglärmkommission beschließt Forderungen zum passiven Schallschutz
Von: @cf <2011-05-25>
Die Fluglärmkommission hat die Landesregierung aufgefordert, die Lärmschutz­bereiche festzulegen und Forderungen zum passiven Schallschutz beschlossen.    Mehr»
Fluglärmkommission fordert Anhebung der Flughöhen und sofortigen Schallschutz
Pressemitteilung zur 213. Sitzung der Fluglärmkommission vom 31.08.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-08-31>
Die Fluglärmkommission hat die DFS auf ihrer heutigen Sitzung aufgefordert, sämtliche Möglichkeiten der Optimierung des Anflugsystems zu prüfen und damit eine Anhebung der Überflughöhen zu erreichen.   Mehr»
Fluglärmkommission verlangt rechtssichere Umsetzung der Nachtflugregelung!
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 16.05.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-05-16>
Die Fluglärm­kommission fordert Minister Posch auf, vor der Umsetzung der Nacht­flug­regelung die Urteils­begrün­dung des Gerichts abzuwarten. Weiterhin wurden Vorschläge der DFS zur Änderung von Flug­verfahren diskutiert.   Mehr»
Informationsoffensive der Frankfurter Fluglärmkommission: Arbeit für die Region
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-10-30>
Die Fluglärm­kommission will der aktuellen Kritik und den Forderungen nach mehr Öffentlichkeit mit einer "Informationsoffensive" begegnen.    Mehr»
Fluglärmkommission empfiehlt Variante für Südumfliegung
Von: @cf <2011-03-09>
Die Fluglärmkommission hat sich bei der Südumfliegung mit Mehrheit auf die "Variante 7" geeinigt. Wirklich glücklich ist aber niemand damit    Mehr»
Fluglärm­kommission arbeitet weiter an der Ver­ringerung der Flug­lärm­belastung
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 14.11.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-11-14>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf ihrer 218. Sitzung mit den Flug­routen und der Öffent­lichkeits­arbeit und wählte neue Vorstands­mitglieder.    Mehr»
Fluglärm­kommission wertet Nachtflugbewegungen aus
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-12-14>
Die Fluglärm­kommission hat sich in einer Sonder­sitzung mit den nächt­lichen Flug­bewegungen nach Eröffnung der Nordwest­bahn befasst.    Mehr»
Fluglärmkommission: Initiative zur Erreichung verbesserten Schutzes vor Fluglärm
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 20. 02. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat in ihrer Sitzung am 21.02.2013 ein 10-­Punkte-­Programm zum Flug­lärm­schutz verabschiedet und fordert, die Änderung der Grundlagen jetzt anzugehen.   Mehr»
Fluglärmkommission legt 10-Punkte-Programm zum Fluglärmschutz vor
Von: @cf <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat einen an die Politik gerich­teten Forderungs­katalog vorge­stellt, mit dem die Rahmen­bedin­gungen beim Fluglärm­schutz verbessert werden sollen.   Mehr»
Fluglärmkommission sperrt Minister Posch aus
Von: @cf <2011-03-12>
Der Streit zwischen Flug­lärm­kommission und Wirtschafts­ministerium spitzt sich zu: die Kommission hat jetzt die Zusammen­arbeit aufgekündigt.    Mehr»
Mainz: "Kommunen und Öffentlichkeit bei der Flugroutenplanung angemessen beteiligen!"
Pressemitteilung vom 28.02.2011
Von: @Stadt Mainz <2011-02-28>
Die Stadt Mainz fordert eine gründiche fachliche Beratung der von der DFS vorlegten Planungen für neue Flugrouten und die Prüfung weiterer Alternativen.   Mehr»
Fluglärm­kommission: Fluglärm­wirkungen müssen wesent­liche Grund­lage für Flugroutenent­scheidungen bleiben!
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 11. 09. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-09-11>
Die Fluglärm­kommission befasste sich in der Sitzung 11.09.2013 vor allem mit dem Urteil zur Südumfliegung, einigen Änderungen bei Flugverfahren, und mit der Betriebs­richtungs­verteilung.    Mehr»
Fluglärm­kommission: DFS will höher an- und abfliegen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 07.05. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-05-07>
Auf der 225. Sitzung der Fluglärm­kommission Frankfurt stellte die DFS neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der An- und Abflugrouten vor.    Mehr»
Fluglärmkommission: "Richtungswandel beim Fluglärmschutz bewirkt"
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 18. 07. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-07-18>
Der Vorstand der Fluglärmkommission Frankfurt zog heute vor der Presse Bilanz über die Arbeit der Kommission in den letzten 10 Jahren.   Mehr»
Fluglärmkommission stimmt Flugrouten­verschiebung über Frankfurt nicht zu
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 13.10.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-10-13>
Die Fluglärm­kommission stimmt dem letzten Teil der von des DFS entwickelten geänderten Anflugsystems "Modified Arrival Routes" (MAR) nicht zu. Weiterhin wurde über Möglichkeiten der satelliten­gestützten Navigation diskutiert.   Mehr»
229. Sitzung Fluglärmkommission - Unterlagen
Von: @cf <2015-01-29>
Auf der 229. Sitzung am 28.01.2015 hat sich die Fluglärm­kommission Frankfurt mit den vorgeschlagenen Lärmpausen­modellen befasst und ihren Beschluss dazu verkündet - weiteres Material HIER   Mehr»
Fluglärmkommissionen fordern besseren gesetzlichen Schutz
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 27.04. 2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-04-27>
Die Arbeits­gemeinschaft Deutscher Fluglärm­kommissionen (ADF) befasste sich auf ihrer 76. Tagung mit der Frage, wie der gesetzliche Schutz vor Fluglärm verbessert werden kann.   Mehr»
Fluglärm­kommission: neue Mitglieder­struktur zeichnet sich ab
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 22.07.2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-07-22>
Auf der 231. Sitzung der Fluglärm­kommission Frank­furt wurde über das neue Konzept für die Mitglieder­struktur diskutiert. Außerdem ging es um Lärm­ober­grenzen, Nutzung von Flugrouten, das Swing Over Verfahren und Neues beim "Experten­gremium Aktiver Schall­schutz".   Mehr»
HMWEVL: Mehr Mitglieder in der Frankfurter Fluglärmkommission
Pressemitteilung des HMWEVL vom 29.09.2015
Von: @Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung <2015-09-28>
In der Frankfurter Fluglärmkommission werden zukünftig mehr Städte und Gemeinden als bisher vertreten sein. Die Mitgliedschaft wird nun erstmals an objektive Kriterien gebunden.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.