ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Ultrafeinstaub – die unsichtbare Gefahr
Von: @ZRM Info <2019-05-30>
Jeden Tag sind zahlreiche Beschäftige auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens winzigen Staubpartikeln ausgesetzt. Die Initiative Zukunft-Rhein-Main hakt bei Arbeitnehmervertretern nach, welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

Über die Gesundheitsrisiken von Ultrafeinstaub (UFP) haben wir in unserer letzten Ausgabe der ZRM-Info berichtet. Die Expertin Dr. Diana Rose machte im Interview deutlich, dass die erhöhte Feinstaubkonzentration dem gesamten Flughafenbetrieb zuzurechnen ist, während die besonders kleinen ultrafeinen Staubpartikel wohl verstärkt von den Flugzeugen selbst stammen.

Die Initiative Zukunft-Rhein-Main hat gezielt Personen aus der Arbeitnehmervertretung von Fraport in einem Brief auf die Thematik aufmerksam gemacht. Denn die Betriebsräte sind auch dafür zuständig, auf Arbeitsbedingungen zu achten, die die Beschäftigten nicht krank machen. Laut Fraport arbeiten nicht weniger als 81000 Menschen aus gut 500 Firmen am Flughafen. Fraport selbst hat rund 20000 Arbeitnehmer. Zu den Bodenverkehrsdiensten gehören rund 13600 Beschäftigte, die täglich in Kontakt mit dem Abrieb von Flugzeugreifen, mit Kerosindämpfen und dem Feinstaub aus den Triebwerken kommen können. Hier ein Auszug aus dem Schreiben an die Betriebsräte:

„… Dass UFP-Immissionen gesundheitsschädigende Auswirkungen haben, wurde durch toxikologische Untersuchungen und epidemiologische Kurzzeitstudien bestätigt. […] Das Selbstverständnis der ZRM ist es, die im Flughafenkontext stehenden, aus ihrer Sicht wichtigen und drängenden Themen anzusprechen. Hierzu gehört auch die Frage, ob und wie die Gesundheit der vielen am Flughafen arbeitenden Menschen im Hinblick auf die schädliche Wirkung von Ultrafeinstaub in den Blick genommen wird. Wir möchten Sie als Betriebsratsvorsitzende gerne für dieses Problem sensibilisieren und uns erkundigen, ob es möglicherweise bereits Planungen für entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter*innen vor Gesundheitsgefährdungen durch ultrafeine Partikel gibt. …“

Die Antwort auf den Brief steht noch aus.



Themen hierzuAssciated topics:

Feinstaub EXTRABLATT Zukunft Rhein-Main (ZRM)

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Ultrafeinstaub: »Stehen da leider noch am Anfang«
Von: @ZRM Info <2018-10-15>
Die Wissenschaftlerin Dr. Diana Rose beantwortet im Interview Fragen zum Thema Ultrafeinstaub. Kommt er vom Flughafen? Wie wird er gemessen? Wie gefährlich ist er?    Mehr»
Flörsheim: Erhöhte Feinstaubbelastung durch Flugverkehr
Von: @Verein "Für Flörsheim" <2012-04-14>
Der Verein "Für Flörsheim" hat Messungen der Feinstaub­ belastung durch­geführt: Mit Flugbetrieb waren die Werte fast doppelt so hoch wie ohne, die Grenzwerten wurden überschritten.    Mehr»
Luftreinhaltung: Was tut meine Stadt gegen Feinstaub?
Neue Link-Sammlung des UBA (PM vom 14.12.2005)
Von: @Umweltbundesamt (UBA) <2005-12-14>
UBALL gibt Antwort! Das Umweltbundesamt (UBA) hat die Internet-Adressen der Luftreinhalte-, Aktions- und Maß­nahmeplänen der Bundesländer, Städte und Gemeinden zusammengestellt.   Mehr»
BVerwG: Stadt muss Bürger vor gesundheitsschädlichem Feinstaub schützen
Pressemitteilung 61/2007 vom 27. September 2007
Von: @Bundesverwaltungsgericht <2007-09-27>
Die Stadt München muss Maßnahmen zur Verringerung gesundheitsschädlicher Feinstaubpartikel-Immissionen ergreifen, auch wenn die Landesregierung noch keinen Aktionsplan aufgestellt hat   Mehr»
Erörterungstermin - Bericht vom 09.12.2005 (jetzt komplett)
Luftschadstoffe - kein Problem?
Von: @cf <2005-12-09>
   Mehr»
Studie: Feinstaub gefährlicher als angenommen
Von: @cf <2014-01-26>
Eine EU-weite Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Feinstaubbelastung das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen schon unterhalb des EU-weiten Grenzwertes erhöht.   Mehr»
Fluglärmkommission weist die von Fraport beantragte Incentivierung von Nachtflügen zurück
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2016-09-29>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf der 237. Sitzung intensiv mit dem Themen­komplex Nachtflüge. Weitere Themen waren die Südum­fliegung, Ergebnisse des Monitorings und erster Feinstaub­messungen sowie der Regionalfonds.    Mehr»
Ultrafeiner Staub aus den Triebwerken
Von: @ZRM EXTRABLATT <2016-10-31>
Ultra-Feinstaub, der auch in den Abgasen von Triebwerken enthalten ist, stellt ein erhebliches Risiko für die Gesundheit dar. Das Umwelt-Bundesamt startet jetzt eine Studie dazu.   Mehr»
Pressemitteilung des BBI:
BBI: Endlich wird die Ultra­feinstaub­belastung am Flughafen Frankfurt untersucht
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2016-12-14>
Endlich startet jetzt ein Projekt zur Ermittlung der Ultrafein­staub­belastung aus dem Flugbetrieb im Umfeld des Frankfurter Flughafens., maßgeblich initiiert durch das BBI.   Mehr»
Zum Klimaschutz gehört mehr Bus & Bahn zu fahren
Von: @ZRM Info <2019-05-30>
Wer den Klimaschutz ernst nimmt, muss auch über Beschränkungen für den Flughafen nachdenken. Das meinen Thomas Norgall und Stephan Baumann vom Landesvorstand des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND). Beim Interview im Terminal 1 sagen sie, was konkret getan werden muss.   Mehr»
BI Raunheim: Feinstaubbelastung rund um den Flughafen ein Problem
Von: @BI Raunheim <2015-12-06>
Das Umweltbundesamt bestätigt die Einschätzung von Bürger­initiativen, dass die Belastung durch Ultra­feinstaub rund um den Flughafen deutlich erhöht ist. Wahrschein­lichste Quelle ist der Flugverkehr   Mehr»
Zeit der Lippenbekenntnisse ist vorbei: Höhere Gewichtung des aktiven Lärmschutzes muss ins Luftverkehrsgesetz!
Pressemitteilung der FLK zur 249. Sitzung vom 06.02.2019
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2019-02-06>
Die Mitglieder der Fluglärmkommission Frankfurt zeigten sich sehr enttäuscht über den im Januar von der Bundesregierung beschlossenen Fluglärmbericht zur Novellierung des Fluglärmgesetzes.   Mehr»
EXTRABLATT   Mai 2001
Von: @Zukunft Rhein-Main <2001-08-14>
   Mehr»
EXTRABLATT   Dezember 2006
Von: @Zukunft Rhein-Main <2006-12-11>
Gute Arbeit zahlt sich aus. Diesen Beweis hat die Initiative Zukunft Rhein-Main mit ihren Gutachten zum Thema Flughafenausbau angetreten. Hatte Fraport im Anhörungsverfahren immer wieder die Seriosität unserer Gutachter in Frage gestellt, so zeigt sich nun, dass sie genauer gearbeitet haben als die es Flughafenbetreibers.   Mehr»
EXTRABLATT   März 2007
Von: @Zukunft Rhein-Main
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!
In den nächsten Wochen werden in vielen Städten und Gemeinden des Kreises Groß-Gerau wieder über 60 Aktenordner zum geplanten Flughafenausbau ausliegen und können öffentlich eingesehen werden...
   Mehr»
EXTRABLATT   Februar 2009
Von: @Zukunft Rhein-Main
Selbst wenn mit der Ablehnung der Eilanträge durch den VGH Kassel und den Rodungen im Kelsterbacher Wald bedauerliche Fakten geschaffen worden sind, die Menschen in der Region resignieren keineswegs in ihrem Widerstand gegen den Flughafenausbau.   Mehr»
EXTRABLATT   März 2010
Von: @Zukunft Rhein-Main <2010-03-26>
Zum 31. Mai endet die Amtszeit von Enno Siehr als Landrat des Kreises Groß-Gerau und damit auch als Sprecher der Initiative "Zukunft Rhein-Main". Siehr zieht Bilanz und sieht als nächstes Ziel der Initiative die Durchsetzung eines echten Nachtflugverbots.   Mehr»
EXTRABLATT   Januar 2011
Von: @Zukunft Rhein-Main <2011-01-18>
Fast auf den Tag genau vor 10 Jahrenwurde die Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM) gegründet. Landrat Will zieht eine Zwischenbilanz: Die ZRM hat in dieser Zeit vieles erreicht und wird auch weiterhin daran arbeiten, die negativen Auswirkungen des Ausbaus so gering wie möglich zu halten.   Mehr»
EXTRABLATT   Mai 2012
Von: @ZRM EXTRABLATT <2012-05-01>
Mit dem Leipziger Urteil ist das Engagement der Initiative "Zukunft Rhein-Main" in Sachen Flughafenausbau noch lange nicht beendet.   Mehr»
EXTRABLATT   September 2012
Von: @ZRM EXTRABLATT <2012-09-09>
Die Nachtruhe sowie Entlastungen in den Randstunden sind ein Muss für die Region. Dafür stehen die Kommunen der Zukunft Rhein-Main.   Mehr»
EXTRABLATT   April 2013
Von: @ZRM EXTRABLATT <2013-04-25>
Die Auffassung der ZRM bestätigt sich: die Wachstumsprognosen von Fraport waren und sind viel zu optimistisch; die neue Landebahn ist nicht nur ein ökologischer, sondern auch ein ökonomischer Irrweg.   Mehr»
EXTRABLATT   April 2014
Von: @ZRM EXTRABLATT <2014-04-10>
Das Extrablatt der ZRM feiert Jubiläum: in der 25. Ausgabe geht es um Forderungen an die Politik, die Montagsdemos, eine Klage für besseren Schallschutz und die falschen Prognosen der Fraport.   Mehr»
Es könnte leiser sein, doch Geld ist wichtiger
Von: @ZRM EXTRABLATT <2014-04-10>
Die Prognosen, mit denen der Ausbau des Flughafens begründet wurde, sind nicht eingetroffen. Die Zahlen zeigen: weder die Landesbahn Nordwest noch das Terminal 3 sind notwendig.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.