ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Pressemitteilung des DFLD:
DFLD zum neuen Fluglärmmonitoring
Von: @Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) <2015-10-27>
Der DFLD verteidigt seine kürzlich vorgestellte neue Methode zur Fluglärmberechnung gegen unberechtigte Kritik.

Pressemitteilung des Deutschen Fluglärmdienstes vom 27.10.2015

Seit Sommer 2010 arbeitet der DFLD gemeinsam mit der Zukunft Rhein-Main (ZRM) an einer verbesserten Fluglärmberechnung. Die Ergebnisse wurden am 14.10.2015 in einer Pressekonferenz der ZRM vorgestellt.

Außer den überwiegend positiven Presseberichten (z.B. Allgemeine Zeitung Mainz und Mainz&), gab es auch harsche Kritik (siehe Main-Spitze vom 23.10.2015).

Diese Kritik verfehlt das Thema vollständig. Jede Lärmberechnung basiert auf Flugrouten oder Flugspuren und nicht auf Lärmmesswerten.

Unser Verfahren basiert auf dem gesetzlich vorgeschriebenem Weg mit vom UBA zertifizierten Lärmberechnungsprogrammen und ist von der EMPA qualitätsgesichert. Das einzige was wir anders machen: Wir nehmen nicht die modellierten Flugrouten aus dem Fraport DES (Datenerfassungssystem) und nicht die Durchschnittshöhen aus der AzB, sondern die realen Flugspuren.

Warum machen wir das, obwohl der Aufwand immens ist (16 Hochleistungsrechner rechnen im Verbund 3 Monate, um die 6 verkehrsreichsten Monate zu berechnen)?

  1. Damit eliminieren wir Fehler durch laterale und vertikale Abweichungen zwischen dem realem Flug und dem modelliertem Flug.

  2. Mit den modellierten Flugspuren kommt man nicht über einen 25km Radius rund um den Flughafen, da sich der Gesetzgeber nur für diesen Bereich interessiert und das Fraport-DES nur die gesetzlichen Vorgaben erfüllt (in Mainz z.B. kann es per gesetzlicher Definition keinerlei relevanten Fluglärm geben). Wir rechnen aber von Bad Kreuznach bis Bad Orb und von Lorsch bis Usingen.

  3. Der Fluglärm für die NORAH-Studie wird mit genau unserer Methode, nämlich realen Flugspuren, berechnet. Aber die Berechnungsergebnisse werden geheim gehalten.

Insofern sind Zweifel, die von Einzelnen, manchmal auch wider besseres Wissen, gezielt gestreut werden substanziell nicht belegt.

Die Tatsache, dass ein von Bürgern entwickelter und heute hochprofessioneller Verein Fluglärm misst, Flugspuren auswertet und Fluglärm berechnet ist einmalig, nicht nur in Europa. Keine andere Institution hat einen derartigen Datenschatz und Erkenntnisse über Fluglärm. Der DFLD ist Mitglied von DIN Kommissionen zu Lärmfachthemen und hat eine ständige Erfassung und Auswertung von über 700 Stationen in Europa vorzuweisen.

Die Perspektive und auch manchmal die Ziele einiger Kritiker sind leider fachlich nicht belegt und führen nur zu einer Verunsicherung in der Bevölkerung.

Wer ernsthaft an der Verringerung des Fluglärms in Deutschland arbeiten möchte, kommt an der qualifizierten Arbeit und Datenlage des DFLD nicht vorbei.

Das Monitoring ist ein Ergebnis dieser langjährigen Arbeit und es kann nur unterstützt werden, diese fortzusetzen und auszubauen. Dabei sind unqualifizierte Zwischenrufe, die die Lärmbelastung von Menschen nicht anerkennen, die 25 oder mehr km vom Flughafen entfernt leben, nicht hilfreich. Es gilt, alle Betroffenen ernst zu nehmen und schrittweise die Belastung Dezibel für Dezibel abzubauen.

Bürgermeister oder andere Amtsträger, die sich dieser Erkenntnis verschließen, verfolgen doch nur die Partikularinteressen ihrer Gemeinde oder gar ihrer persönlichen Wiederwahl.

Themen hierzuAssciated topics:

Fluglärm-Überwachung Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) Fluglärm Fluglärmkommission Ffm

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Deutscher Fluglärmdienst (DFLD)
Will Ihnen möglichst viele Daten und Fakten zum Thema Fluglärm zur Verfügung stellen.
Von: @VBe <2002-08-21>
   Mehr»
* Flugspuren vom Frankfurter Flughafen im Internet *
Verfolgen Sie den Weg der Flugzeuge am PC
Von: @cf <2005-07-16>
Wann und wo fliegen die Flugzeuge? Ab heute stellt die DFS Flugspuren vom Frankfurter Flughafen im Internet zur Verfügung. Der Weg der Flugzeuge kann "live" - mit 30 Minuten Verzögerung - oder anhand der Flugspuren verfolgt werden.    Mehr»
DFLD weist Weg in die Zukunft des Fluglärmmonitorings
Erstmals Verknüpfung von Flugspuren und Fluglärm (PM vom 27.11.2006)
Von: @Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) <2006-11-27>
Der DFLD setzt neue Standards beim Fluglärm-Monitoring: jetzt sind erstmals Verknüpfung von Flugspuren mit gemessenen Lärmwerten möglich.    Mehr»
Fluglärm-Info im Internet
Wo finden Sie Informationen zur aktuellen Fluglärmbelastung um den Flughafen Frankfurt?
Von: @cf <2015-07-01>
Wer sich über den Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet informieren will, findet inzwischen eine gute Auswahl an Informationen im Internet. Wir sagen Ihnen, wo Sie was finden   Mehr»
ZRM Fluglärmkarten
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2015-11-22>
Die im Projekt "Kommunales Fluglärmmonitoring" der Initiative "Zukunft Rhein Main" (ZRM) in Zusammenarbeit mit dem DFLD erstellten Fluglärmkarten für das gesamte Rhein-Main-Gebiet und für alle beteiligten Kommunen sind jetzt im Internet verfügbar.   Mehr»
Städte und Gemeinden berechnen Fluglärm selbst
Was macht der Flughafen mit der Gesundheit?
Von: @cf <2010-10-05>
In der Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM) zusammengeschlossene Städte und Gemeinden greifen zur Selbsthilfe: gemeinsam mit dem DFLD haben sie ein eigenes Fluglärmmonitoring gestartet.   Mehr»
DFLD: Fluglärm auch weiterhin sichtbar machen!
Pressemitteilung vom 05.01.2010
Von: @Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) <2011-01-11>
Die Landesregierung wird scheitern, mit Hilfe des "Umwelthauses" den Fluglärm zu verschleiern, meint der neue Vorsitzende des DFLD Martin Kessel. Der DFLD wird auch 2011 objektive Daten anbieten.   Mehr»
Fluglärminfo beim Umwelt- und Nachbarschaftshaus des FFR (bis 2011)
Von: @cf <2011-03-15>
Seit dem 1. März 2011 ist das neue Fluglärmmonitoring beim Forum Flughafen und Region online. Welche Informationen finden Sie dort?    Mehr»
Fluglärm-Info im Internet: die "offiziellen" Daten bei Fraport
Infoservice Fluglärm liefert Lärmwerte, Karten und Statistiken
Von: @cf <2015-09-01>
Beim Fraport "Infoservice Fluglärm" findet man die "amtlichen" Fluglärm-­Daten, Statistiken zur Flugrouten-­Belegung und Betriebsrichtungs-Verteilung, eine Live-Darstellung der Lärm-Messwerte und eine interaktive Karte zur Anzeige aller relevanten Werte.   Mehr»
ZRM stellt neues Verfahren zur Fluglärmberechnung vor
Von: @cf <2015-10-25>
Die Initiative "Zukunft Rhein-Main" hat gemeinsam mit dem Deutschen Fluglärmdienst die ersten Ergebnisse ihres Projekts zum "kommunalen Fluglärmmonitoring" vorgestellt.   Mehr»
Fluglärminfo beim Forum Flughafen und Region
Von: @cf <2015-10-01>
Beim Forum Flughafen und Region bzw. beim Umwelt- und Nachbarschaftshaus finden sich diverse Informationen zum Fluglärm. Eine Übersicht finden Sie HIER (neue Version, Stand 2015).    Mehr»
Initiative "Zukunft Rhein-Main" bekräftigt Forderung nach Nachtflugverbot
Pressemitteilung vom 06.10.2010
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2010-10-06>
Die Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM) zeigte sich auf ihrer jüngsten Sitzung entschlossen, die Menschen der Region vor den Belastungen durch den Flughafenausbau zu schützen. Landrat Will tritt für Enno Siehr ins Sprechergremium ein.   Mehr»
Fluglärm-Messstation der Fraport misst Belastungen im Ortsteil Mainz-Lerchenberg
Pressemitteilung vom 30.06.2011
Von: @Stadt Mainz <2011-06-30>
Fraport hat gestern im Ortsteil Mainz-Lerchenberg auf einem Gebäude des ZDF eine Fluglärm-Messstation installiert.    Mehr»
Mainz: Fluglärm-Messdaten sprechen Bände
Pressemitteilung vom 14.07.2011
Von: @Stadt Mainz <2011-07-14>
An der neuen Fluglärm-Messstation Weisenau liegen Mittelwerte und Einzelschall-Ereignisse bereits heute weit über Maximalwerten der Mediation   Mehr»
Bretzenheim: Neue Fluglärm-Messstation komplett aus Bürger-Spenden finanziert
Pressemitteilung vom 21.02.2013
Von: @Stadt Mainz <2013-02-21>
Die "Initiative gegen Fluglärm Mainz" weihte heute die neue Messstation ein. OB Ebling und Umweltdezernentin Eder loben das vorbildliche Engagement.    Mehr»
Fluglärmkommission: Lärm­berechnung auch auf der Grundlage von Flug­spuren möglich
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt vom 16.08.2017
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2017-08-16>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf einer Sondersitzung mit der von der ZRM und dem DFLD entwickelten Methode zur Berechnung des Fluglärms auf der Grundlage der tatsächlich geflogenen Flugspuren.   Mehr»
Sondersitzung DFLD-Fluglärmmonitoring
BBI: Irritierende Pressemitteilung der Fluglärmkommission
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2017-08-27>
Das Bündnis der Bürger­initiativen widerspricht einigen Aussagen in der Presse­mitteilung der Fluglärm­kommission zur Sitzung über das DFLD-Fluglärm­monitoring.    Mehr»
Fluglärm-Info im Internet: Messwerte und Radarspuren beim DFLD
Der Deutsche Fluglärmdienst macht Fluglärm sichtbar
Von: @cf <2011-06-01>
Der Deutsche Fluglärmdienst (DFLD), ein gemein­nütziger Verein, bietet umfassende Informationen zum Fluglärm - von Bürgern für Bürger.    Mehr»
Online-Flug­lärm­be­schwer­de beim DFLD
Flug­lärm­be­schwer­den für den Flug­hafen Frank­furt kön­nen jetzt beim Deut­schen Flug­lärm­dienst (DFLD) on­line ein­ge­ge­ben werden.
   Mehr»
DFLD: Neue Flugrouten seit dem 10. März 2011 - was hat sich konkret geändert?
Von: @Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) <2011-10-05>
Die Details der Untersuchungen des DFLD über die Auswirkungen der geänderten Anflugrouten für Wiesbaden, Rheinland-Pfalz und den Main-Kinzig-Kreis sind jetzt im Internet verfügbar.    Mehr»
DFLD: 3 Jahre Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt
Pressemitteilung vom 22.10.2014
Von: @Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) <2014-10-22>
Seit 3 Jahren gibt es am Flughafen Frankfurt ein Nachtflugverbot von 23-5 Uhr. Der Deutsche Fluglärmdienst zieht Bilanz: die befürchteten negativen Folgen für den Flughafen sind ausgeblieben.   Mehr»
DFLD: Planfeststellungsbeschluss mit Feigenblatt
Pressemitteilung vom 18.12.2007
Von: @Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) <2007-12-18>
Der Deutsche Fluglärmdienst warnt vor brutalstmöglicher Verlärmung durch den Flughafenausbau. Die freiwillige Selbstverpflichtung der Luftfahrt zum Lärmschutz werde wirkungslos bleiben, meint der DFLD   Mehr»
DFLD: Gesetz schützt den Fluglärm und nicht die betroffenen Menschen
Pressemitteilung vom 01.02.2006
Von: @Deutscher Fluglärmdienst (DFLD) <2006-02-01>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.