ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Konstituierende Sitzung der erweiterten Fluglärmkommission Frankfurt
Pressemitteilung der FLK zur 254. Sitzung vom 19.02.2020
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2020-02-19>
Die 254. Sitzung der Fluglärmkommission fand in veränderter Zusammensetzung statt. Neue Mitglieder sind der Wetterau-Kreis und der Landkreis Alzey-Worms. Hauptthema der Sitzung war das angewendete Verfahren zur Bestimmung der Betriebsrichtung am Flughafen Frankfurt.

Turnusgemäß nach vier Jahren fand zum 1.1.2020 die Neuberufung der Mitglieder der Fluglärmkommission durch das Hessische Verkehrsministerium statt. Die vorausgegangene Überprüfung der aktuellen Fluglärmbelastung auf der Grundlage des Frankfurter Fluglärmindex 2.0 hatte eine Erweiterung der Mitgliedschaft in der Fluglärmkommission um zwei Mitglieder, den Wetteraukreis und den Landkreis Alzey-Worms, ergeben. Der Kommission gehören damit aktuell 48 Mitglieder an, davon 41 kommunale Vertreter, 2 Vertreter der Bundesvereinigung gegen Fluglärm und 5 Vertreter aus dem Bereich der Wirtschaft (vgl. http://www.flk-frankfurt.de/seite/de/fluglaerm/44/-/Mitglieder.html). Zu den Beratungen des Gremiums werden wie bisher einige ständige Sitzungsteilnehmer (ohne Stimmrecht) eingeladen, welche die Kommission mit ihrer Expertise unterstützen, u. a. die Fluglärmschutzbeauftragte des Landes Hessen, Vertreter des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) und des Regierungspräsidiums Darmstadt, des Umwelt- und Nachbarschaftshauses (UNH), des Deutschen Fluglärmdienstes (DFLD) und des Regionalverbandes Frankfurt RheinMain. „Die neu konstituierte Kommission ist wie bisher ausgewogen, und mit großer fachlicher Expertise ausgestattet, zusammengesetzt. Die auf objektiven Kriterien beruhende Zusammensetzung der Mitgliedschaft in der Fluglärmkommission ist ein wichtiger Grund dafür, dass die Beratungsergebnisse der Kommission von den mit gesetzlichem Auftrag beratenen Institutionen (das Hess. Verkehrsministerium, die Deutsche Flugsicherung und das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung) ernst genommen und berücksichtigt werden“, hob der Vorsitzende der Kommission und Bürgermeister von Raunheim, Thomas Jühe, hervor.

Hauptthema der Sitzung war das angewendete Verfahren zur Bestimmung der jeweiligen Betriebsrichtung am Flughafen Frankfurt.
Dieses Thema hat aus der Sicht der von Fluglärm betroffenen Bevölkerung besondere Bedeutung, denn je nachdem, aus welcher Richtung und mit welcher Stärke der Wind weht, wird durch die DFS entschieden, von wo angeflogen und wohin gestartet wird. Ein Vertreter der Deutschen Flugsicherung informierte die Kommission detailliert, wie und auf welcher Grundlage durch die DFS die Betriebsrichtung bestimmt und unter welchen Voraussetzungen die Betriebsrichtung gewechselt wird. Nachdem der Anteil an Ostbetrieb (Betriebsrichtung 07) im Jahr 2018 einen Höchstwert von 45,9% erreicht hatte und damit sehr deutlich vom langjährigen Mittel 30% Ostbetrieb zu 70% Westbetrieb abwich, wurde im Rahmen eines vom Umwelt- und Nachbarschaftshaus beauftragten Gutachtens durch den Meteorologen Thomas Hasselbeck untersucht, ob die Betriebsrichtungsverteilung in den Jahren 2015 bis 2018 aufgrund der aufgetretenen Großwetterlagen sowie der Windrichtungen und -geschwindigkeiten nachvollzogen werden kann. Festgestellt wurde, dass die Wahl der Betriebsrichtung durch das verstärkte Auftreten von Großwetterlagen des sogenannten meridionalen Typs zu erklären ist. Solche blockierenden Wetterlagen können zu langanhaltenden Episoden mit Betriebsrichtung 07 führen. Die konkrete Festlegung der Betriebsrichtung in den Jahren 2015 bis 2018 konnte von der Kommission überwiegend nachvollzogen werden.

Vorgestellt wurde weiter eine Neuberechnung der Lärmauswirkungen getrennt nach Betriebsrichtung mit dem Frankfurter Fluglärmindex 2.0. Alexander Braun, Lärmberechner des Umwelt- und Nachbarschaftshauses, informierte über die Ergebnisse. Danach hat die Erkenntnis Bestand, dass die Westbetriebsrichtung (Betriebsrichtung 25), also der Anflug über Hanau, Offenbach und Frankfurt Süd, die lärmgünstigere Betriebsrichtung ist. Hintergrund dafür ist, dass der Abstand der nächstgelegenen Wohnbebauung zu den Landebahnschwellen bei Anflügen bei Betriebsrichtung 25 etwa doppelt so groß ist wie bei Betriebsrichtung 07, bei der wegen der geringeren Überflughöhe deutlich höhere Maximalpegel in Wohngebieten erreicht werden. Die stellvertretende Vorsitzende und Umweltdezernentin von Mainz, Katrin Eder, dankte für die umfassende Aufklärung und erklärte: „Das Jahr 2018 hat zu großer Unruhe in der Bevölkerung und einer deutlichen Zunahme an Beschwerden geführt. Das hing mit dem sprunghaften Anstieg der Flugbewegungen von 8%, den massiven Verspätungen in der Nacht und dem außerordentlich hohen Anteil an Ostbetrieb zusammen. Die systematische und fachlich fundierte Aufarbeitung der Ursachen und Zusammenhänge hilft dabei, die Diskussion um die Wahl der Betriebsrichtung zu versachlichen.“

Weitere Beratungsthemen waren die Auswertung der Abflüge über die einzelnen Abflugstrecken bei beiden Betriebsrichtungen sowie das Monitoring der Südumfliegung.

Detailliertere Informationen zu allen Beratungsthemen finden Sie hier:

Themen hierzuAssciated topics:

Fluglärmkommission Ffm

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Fluglärmkommission: Mit Macht gegen die Nacht
Pressemitteilung vom 25.06.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-06-28>
Die Fluglärmkommission Frankfurt sieht die Fachtagung "Die Fracht braucht die Nacht" als Versuch der Luftverkehrswirtschaft, Politik und Behörden im Sinn ihrer Interessen beeinflussen   Mehr»
Vorstand der Fluglärmkommission im Amt bestätigt
Pressemitteilung zur Sitzung vom 24.11.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-11-27>
Die Fluglärmkommission verlangte auf ihrer Sitzung von Staats­minister Posch "en­ga­giertes Ein­tre­ten für das ver­sprochene Nacht­flug­verbot".   Mehr»
Fluglärmkommission berät Flugrouten im Ausbaufall
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 25.01.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-01-25>
Die DFS hat in einer Sondersitzung der Flug­lärm­kommission am 25. Januar 2011 die Gesamtplanung der An- und Abflugrouten für den Ausbaufall vorgestellt.   Mehr»
DFS stellt neue Abflugrouten nach dem Ausbau vor
Von: @cf <2011-01-27>
Die neuen Flugrouten nehmen Gestalt an. Die DFS hat in der Fluglärm­kommission Pläne für Abflugrouten in Richtung Westen vorgestellt. Rheinland-Pfalz protestiert gegen die Fluglärmverlagerung in das Nachbarland.   Mehr»
Fluglärmkommission beschließt Forderungen zum passiven Schallschutz
Von: @cf <2011-05-25>
Die Fluglärmkommission hat die Landesregierung aufgefordert, die Lärmschutz­bereiche festzulegen und Forderungen zum passiven Schallschutz beschlossen.    Mehr»
Fluglärmkommission fordert Anhebung der Flughöhen und sofortigen Schallschutz
Pressemitteilung zur 213. Sitzung der Fluglärmkommission vom 31.08.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-08-31>
Die Fluglärmkommission hat die DFS auf ihrer heutigen Sitzung aufgefordert, sämtliche Möglichkeiten der Optimierung des Anflugsystems zu prüfen und damit eine Anhebung der Überflughöhen zu erreichen.   Mehr»
Fluglärmkommission verlangt rechtssichere Umsetzung der Nachtflugregelung!
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 16.05.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-05-16>
Die Fluglärm­kommission fordert Minister Posch auf, vor der Umsetzung der Nacht­flug­regelung die Urteils­begrün­dung des Gerichts abzuwarten. Weiterhin wurden Vorschläge der DFS zur Änderung von Flug­verfahren diskutiert.   Mehr»
Informationsoffensive der Frankfurter Fluglärmkommission: Arbeit für die Region
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-10-30>
Die Fluglärm­kommission will der aktuellen Kritik und den Forderungen nach mehr Öffentlichkeit mit einer "Informationsoffensive" begegnen.    Mehr»
Fluglärmkommission empfiehlt Variante für Südumfliegung
Von: @cf <2011-03-09>
Die Fluglärmkommission hat sich bei der Südumfliegung mit Mehrheit auf die "Variante 7" geeinigt. Wirklich glücklich ist aber niemand damit    Mehr»
Fluglärm­kommission arbeitet weiter an der Ver­ringerung der Flug­lärm­belastung
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 14.11.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-11-14>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf ihrer 218. Sitzung mit den Flug­routen und der Öffent­lichkeits­arbeit und wählte neue Vorstands­mitglieder.    Mehr»
Fluglärm­kommission wertet Nachtflugbewegungen aus
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-12-14>
Die Fluglärm­kommission hat sich in einer Sonder­sitzung mit den nächt­lichen Flug­bewegungen nach Eröffnung der Nordwest­bahn befasst.    Mehr»
Fluglärmkommission: Initiative zur Erreichung verbesserten Schutzes vor Fluglärm
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 20. 02. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat in ihrer Sitzung am 21.02.2013 ein 10-­Punkte-­Programm zum Flug­lärm­schutz verabschiedet und fordert, die Änderung der Grundlagen jetzt anzugehen.   Mehr»
Fluglärmkommission legt 10-Punkte-Programm zum Fluglärmschutz vor
Von: @cf <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat einen an die Politik gerich­teten Forderungs­katalog vorge­stellt, mit dem die Rahmen­bedin­gungen beim Fluglärm­schutz verbessert werden sollen.   Mehr»
Fluglärmkommission sperrt Minister Posch aus
Von: @cf <2011-03-12>
Der Streit zwischen Flug­lärm­kommission und Wirtschafts­ministerium spitzt sich zu: die Kommission hat jetzt die Zusammen­arbeit aufgekündigt.    Mehr»
Mainz: "Kommunen und Öffentlichkeit bei der Flugroutenplanung angemessen beteiligen!"
Pressemitteilung vom 28.02.2011
Von: @Stadt Mainz <2011-02-28>
Die Stadt Mainz fordert eine gründiche fachliche Beratung der von der DFS vorlegten Planungen für neue Flugrouten und die Prüfung weiterer Alternativen.   Mehr»
Fluglärm­kommission: Fluglärm­wirkungen müssen wesent­liche Grund­lage für Flugroutenent­scheidungen bleiben!
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 11. 09. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-09-11>
Die Fluglärm­kommission befasste sich in der Sitzung 11.09.2013 vor allem mit dem Urteil zur Südumfliegung, einigen Änderungen bei Flugverfahren, und mit der Betriebs­richtungs­verteilung.    Mehr»
Fluglärm­kommission: DFS will höher an- und abfliegen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 07.05. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-05-07>
Auf der 225. Sitzung der Fluglärm­kommission Frankfurt stellte die DFS neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der An- und Abflugrouten vor.    Mehr»
Fluglärmkommission: "Richtungswandel beim Fluglärmschutz bewirkt"
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 18. 07. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-07-18>
Der Vorstand der Fluglärmkommission Frankfurt zog heute vor der Presse Bilanz über die Arbeit der Kommission in den letzten 10 Jahren.   Mehr»
Fluglärmkommission einigt sich auf Prüfkriterien für Lärmpausen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 24.09.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-09-24>
Auf der 227. Sitzung der Fluglärmkommission Frankfurt beschäftigte man sich vor allem mit den von der Landes­regierung vorgeschlagenen Lärmpausen. Weiterhin waren die Nordwest­abflüge und die Betriebs­richtungs­verteilung ein Thema.   Mehr»
Fluglärmkommission stimmt Flugrouten­verschiebung über Frankfurt nicht zu
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 13.10.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-10-13>
Die Fluglärm­kommission stimmt dem letzten Teil der von des DFS entwickelten geänderten Anflugsystems "Modified Arrival Routes" (MAR) nicht zu. Weiterhin wurde über Möglichkeiten der satelliten­gestützten Navigation diskutiert.   Mehr»
229. Sitzung Fluglärmkommission - Unterlagen
Von: @cf <2015-01-29>
Auf der 229. Sitzung am 28.01.2015 hat sich die Fluglärm­kommission Frankfurt mit den vorgeschlagenen Lärmpausen­modellen befasst und ihren Beschluss dazu verkündet - weiteres Material HIER   Mehr»
Fluglärmkommissionen fordern besseren gesetzlichen Schutz
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 27.04. 2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-04-27>
Die Arbeits­gemeinschaft Deutscher Fluglärm­kommissionen (ADF) befasste sich auf ihrer 76. Tagung mit der Frage, wie der gesetzliche Schutz vor Fluglärm verbessert werden kann.   Mehr»
Fluglärm­kommission: neue Mitglieder­struktur zeichnet sich ab
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 22.07.2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-07-22>
Auf der 231. Sitzung der Fluglärm­kommission Frank­furt wurde über das neue Konzept für die Mitglieder­struktur diskutiert. Außerdem ging es um Lärm­ober­grenzen, Nutzung von Flugrouten, das Swing Over Verfahren und Neues beim "Experten­gremium Aktiver Schall­schutz".   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.