ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Lufthansa führt "Flachstartverfahren" ein
Von: @cf <2014-09-12>
Nach Abschluss eines einjährigen Testbetriebs führt Lufthansa das "Flachstart­verfahren" deutschland­weit ein. Fluglärm­gegner haben nach wie vor Bedenken und fürchten mehr Lärm

Nach Abschluss des einjährigen Tests will Lufthansa das umstrittene "Flachstartverfahren" jetzt bundesweit einführen. Bei dem Verfahren wird bereits ab einer Höhe von 1.000 Fuß (statt bisher 1500) die Energie vermehrt in Beschleunigung und weniger zum Gewinn von Höhe umgesetzt. Flughafennahe Bereiche werden dadurch in geringerer Höhe überflogen. Nach Angaben von Lufthansa kann man mit diesem Verfahren damit Treibstoff sparen. Nachdem die ursprünglich schon für letztes Jahr geplante flächendeckende Einführung des Verfahrens wegen starker Proteste der Fluglärm-Betroffenen abgeblasen wurde, wurde ein einjähriger Testbetrieb für Abflüge von der Startbahn West durchgeführt und die Lärmbelastung an bestimmten Messstellen unter Leitung des "Forums Flughafen und Region" beobachtet ("Monitoring"). Die Auswertungen des Monitorings ergaben keine signifikanten Änderungen der Lärmbelastung, so dass Lufthansa das Verfahren jetzt generell einführt.

Fluglärmgegner stehen dem Flachstartverfahren und den Ergebnissen des Lärm-Monitorings skeptisch gegenüber, ebenso die direkt überflogenen Kommunen. So wird z.B. die Auswahl der Messstellen kritisiert. Auch die Fluglärmkommission sieht weiteren Untersuchungsbedarf, da nicht sichergestellt ist, dass die Ergebnisse des Tests auf andere Abflugstrecken übertragbar sind. So könnten Verfahrensbeschränkungen auf der untersuchten Strecke dazu geführt haben, dass die Flugzeuge oft gar nicht tiefer geflogen sind als nach dem normalen Startverfahren.

Mehr:

Themen hierzuAssciated topics:

Flachstartverfahren Deutsche Lufthansa AG Fluglärm Lärmbelastung Abflugroute(n) Forum Flughafen und Region (FFR) Fluglärmkommission Ffm Kraftstoff-Verbrauch

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Fluglärmkommission weist die von Fraport beantragte Incentivierung von Nachtflügen zurück
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2016-09-29>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf der 237. Sitzung intensiv mit dem Themen­komplex Nachtflüge. Weitere Themen waren die Südum­fliegung, Ergebnisse des Monitorings und erster Feinstaub­messungen sowie der Regionalfonds.    Mehr»
Fluglärm­kommission: Konstituierende Sitzung in neuer Struktur
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 07.10.2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-10-07>
Die Mitglieder der Fluglärm­kommission Frank­furt berieten auf der heutigen 232. Sitzung erstmals in der neuen Zusammen­setzung. Diskutiert wurden u.a. die Süd­umfliegung, Flotten­umrüstungen bei Lufthansa und der neue Monitoring-Bericht des UNH.   Mehr»
Kreis Groß-Gerau fordert beim Fluglärmschutz "verbindliche Regeln"
Pressemitteilung vom 26.01.2018
Von: @Kreis Gross-Gerau <2018-01-26>
Der Kreis Groß-Gerau wiederholt anlässlich der Vorstellung des zweiten "Maßnahmenpakets Aktiver Schallschutz" seine Forderung, dass es leiser werden muss.   Mehr»
Der Streit um den Fluglärm
Von: @cf <2018-11-08>
Durch den Flug­hafen­aus­bau nimmt der Flug­lärm in der Region zu und wird neu verteilt - das birgt politi­schen Zünd­stoff. Wir verfol­gen die Ent­wick­lung hier fort­laufend. [aktu­alisiert 29.11.2018 ]   Mehr»
A380-Wartungshalle
Was soll für die Wartung des A380-Riesenflieger am Frankfurter Flughafen gebaut (und abgeholzt) werden ?
Von: @PFV <2004-12-20>
   Mehr»
Termindruck bei A380-Halle nur ein Trick?
Lufthansa hat plötzlich viel Zeit - noch kein Bauantrag gestellt
Von: @cf <2005-05-18>
   Mehr»
Grundstein für A380-Wartungshalle gelegt
Bürgerinitiaven protestieren gegen den Standort im Bannwald
Von: @cf <2006-09-22>
Am 21. September 2006 wurde bei einem Festakt der Grundstein für die A380-Halle gelegt. Während Minister Rhiel von einer Erfolgsstory sprach, protestierten Bürgerinitiativen die unnötige Rodung des Bannwaldes für die Halle   Mehr»
BUND fragt: Zieht sich Lufthansa-Wartung aus Frankfurt zurück?
Pressemitteilung vom 05.12.2006
Von: @BUND Hessen <2006-12-05>
Die Lufthansa will ab 2008 die Langstreckenflotte (A330 und A340) in Malta warten. Ist damit das bisherige Wartungskonzept hinfällig?   Mehr»
BBI: Lufthansa droht und verdreht
Pressemitteilung vom 21.03.2007
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2007-03-21>
Das Bündnis der Bürgerinitiativen kritisiert die Versuche der Lufthansa, durch Drohungen mit Arbeitsplatzverlusten das Nachtflugverbot zu kippen   Mehr»
Lufthansa sorgt für ungedeckten Wechsel bei einem Flughafenausbau
Auch ein "Mini-Nachtflugverbot" soll nach (!) erfolgtem Ausbau juristisch gekippt werden !
>> Erstmals erkennt LH aktuelle Gesundheitsgefahren durch (ihren) Luftverkehr an !
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2002-08-23>
   Mehr»
Öffentliche Petition: "Flugsicherung" beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
Machen Sie mit!
Bis zum 12. April 2006 können Sie diese offizielle Petition gegen ein unsägliches Vorhaben noch mitzeichnen.
Von: @VB <2006-04-06>
EILIG und WICHTIG: Hier wird IHRE Mitwirkung benötigt!
Bis zum 12. April 2006 können Sie diese offizielle Petition gegen ein unsägliches Vorhaben noch unterstützen.
   Mehr»
ZRM: Offenbarungseid der Luftverkehrswirtschaft
Pressemitteilung vom 03.08.2007
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2007-08-03>
Die "Initiative Zukunft Rhein-Main" kritisiert die Lufthansa-Forderung, die Kommunen sollten Schallschutzmaßnahmen für den geplanten Flughafenausbau finanzieren   Mehr»
BUND: Biosprit macht Fliegen nicht umweltfreundlich
Pressemitteilung vom 15.07.2011
Von: @BUND Hessen <2011-07-15>
Der BUND hält den von Lufthansa angekündigten Einsatz von Agrosprit im Luftverkehr zur CO2-Minderung für eine ökologische Mogelpackung   Mehr»
BBI: "Drohungen der Condor nicht ernstzunehmen "
Pressemitteilung vom 19.02.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-02-19>
Das Bündnis der Bürger­initiativen hält die Drohung von Condor, eventuell den Standort Frankfurt wegen des Nachtflug­verbots aufzu­geben, nicht für glaub­würdig.    Mehr»
BBI: "Ignoranz der Lufthansa ist schamlos"
Pressemitteilung vom 30.04.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-04-30>
Das Bündnis der Bürger­initiativen ist empört über die Ankündigung der Lufthansa, in Zukunft die Flugzeuge flacher starten zu lassen.   Mehr»
BBI: Mal wieder ein Vorstoß gegen die Nachtruhe der Flughafenanrainer
Pressemitteilung vom 02.07.2014
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2014-07-02>
Fluggesell­schaften beklagen zu starre Regelungen beim Nachtflug­verbot. Das Bündnis der Bürger­initiativen hält eine Flexibilisierung der Ausnahme­genehmigungen für nicht akzeptabel.   Mehr»
HMWEVL: Bündnispapier für Lärmpausen unterzeichnet
Pressemitteilung des HMWEVL vom 04.02.2015
Von: @Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung <2015-02-04>
Am Frankfurter Flughafen wird es ab dem 23. April siebenstündige Lärmpausen geben. Wirtschaftsminister Al-Wazir, Fraport, DFS und Vertreter der Luftverkehrs­wirtschaft unterzeichneten heute ein entsprechendes Bündnis­papier.   Mehr»
Kreis GG: "Affront gegen Flughafenanlieger"
Pressemitteilung vom 14.06.2017
Von: @Kreis Gross-Gerau <2017-06-14>
Landrat Will (Kreis Groß-Gerau) ärgert sich über die Verlegung eines Teil der Lufthansa A380-Flotte von Frankfurt nach München: "Die Planungen von Fraport gehen alle nicht auf".   Mehr»
Kreis GG: "Probleme können Chance bieten"
Pressemitteilung vom 06.09.2018
Von: @Kreis Gross-Gerau <2018-09-06>
­Der Groß-Gerauer Landrat Thomas Will unterstützt die Forderung von Lufthansa-Chef Spohr nach einer Wachstumsgrenze an Flughäfen. Spohr hatte eine solche Grenze wegen aktueller Probleme durch Kapazitäts­engpässe gefordert.    Mehr»
Von der Idee zum Beton
Das Raumordnungsverfahren (ROV): Eine kleine Einführung in die Welt der Genehmigungsverfahren
Von: @EXTRABLATT <2001-10-02>
   Mehr»
BBI: Lufthansa führt klammheimlich lauteres Abflugverfahren ein
Pressemitteilung vom 08.02.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-02-08>
Das Bündnis der Bürgerinitiativen sieht im weiteren Umfeld des Flughafens großes Potential für Lärmminderung, das genutzt werden sollte.   Mehr»
ZRM Fluglärmkarten
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2015-11-22>
Die im Projekt "Kommunales Fluglärmmonitoring" der Initiative "Zukunft Rhein Main" (ZRM) in Zusammenarbeit mit dem DFLD erstellten Fluglärmkarten für das gesamte Rhein-Main-Gebiet und für alle beteiligten Kommunen sind jetzt im Internet verfügbar.   Mehr»
Gesund­heit­li­che Aus­wir­kun­gen von Flug­lärm
Übersichtsarbeit von Martin Kaltenbach, Christian Maschke, Rainer Klinke; veröffentlicht im Ärzteblatt
<2008-08-04>
Fluglärmbedingte Dauerschallpegel im Wohnumfeld außerhalb von Gebäuden von 60 dB(A) tagsüber und 45 dB(A) in der Nacht sind mit einer Zunahme von arterieller Hypertonie assoziiert, die bei zunehmendem Fluglärmpegel weiter ansteigt. Das zeigt eine Übersichtsarbeit von Martin Kaltenbach, Christian Maschke, Rainer Klinke, veröffentlicht im Ärzteblatt   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.