Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Wir müssen anders mobil sein
Von: @ZRM Info <2020-09-21>
Die Corona-Pandemie hat den Frankfurter Flughafen nahezu lahmgelegt. Er wird langfristig anders funktionieren als bisher. Welche Rolle sollte er fortan im Ballungsraum spielen? Und wie bewegt man die Menschen dazu, trotz ihrer Sehnsucht nach Ferien im Ausland möglichst selten ins Flugzeug zu steigen?

Antworten geben hier die drei Sprecher der Initiative Zukunft Rhein-Main. Thomas Will (Jahrgang 1959) ist Landrat im Kreis Groß-Gerau. Katrin Eder (Jahrgang 1977) fungiert als Umweltdezernentin der Stadt Mainz. Und Herbert Hunkel (Jahrgang 1945) ist Bürgermeister von Neu-Isenburg.

Thomas Will: Der Flughafen Frankfurt wird auch in Zukunft eine zentrale Rolle in der Region spielen, als Arbeitgeber und als Wirtschafts faktor. Die CoronaPandemie zeigt uns aber, wie anfällig unser aktuelles Mobilitätssystem in Krisenzeiten ist. Darauf müssen sich alle Unternehmen einstellen – natürlich auch die Fraport. Wir müssen die Themen Qualität und Quantität in den Focus nehmen. Dazu gehört unter anderem die Frage, wie sinnvoll Kurzstreckenflüge sind.

Ich bin in diesem Sommer mit meiner Frau von Bischofsheim aus nach Norddeutschland gefahren. Mit dem Fahrrad. Über den Taunus, den Westerwald, das Sauerland, den Teutoburger Wald, vorbei an Osnabrück und Bremen – bis nach Wilhelmshaven und Emden. Das hat Spaß gemacht, und wir haben Landschaften und Städte kennengelernt, deren Namen wir bisher nur von der Landkarte kannten. Ich glaube, dass das ein Weg sein kann: wirk liche (Landschafts)bilder statt Hochglanzfotos von vermeintlichen Traumstränden. Bei uns spielt das Fahrrad schon immer eine große Rolle – seit dem vergangenen Herbst gehört ein Lastenrad zur Familie. Wir kommen mit dem „Mix“ sehr gut zurecht.

Herbert Hunkel: Die Corona-Pandemie hat viele Gewohnheiten in Frage gestellt und wird manches verändern. Dennoch wird der Flughafen auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Region haben. Das Unternehmen und die Luftfahrtindustrie sollten die vor wenigen Monaten noch unvorstellbaren Förderprogramme in Milliardenhöhe intensiv dazu nutzen, mit umfassenden umweltund klimafreundlichen Investitionen in Gerät und Maßnahmen den schon heute möglichen Beitrag zur deutlichen Lärm und Schadstoffreduzierung zu realisieren.

Seitdem wegen Corona viele Ferienflüge wegfallen, erkennt jetzt wohl der eine oder andere (zwangsweise) die Schönheit unserer Region. Aber ich glaube nicht, dass die Sehnsucht der Bürgerinnen und Bürger nach Ferien im Ausland zurückgeht. Ich persönliche nutzte auch schon vor der Pandemie, wenn irgend möglich das Fahrrad, jetzt noch etwas bewusster! Die Nachfrage nach Fahrrädern ist groß, wie die Händler berichten. Ein gutes Zeichen für eine umweltfreundliche Mobilität!

Katrin Eder: Fraport hätte die Corona-Pandemie nutzen sollen, mit allen anderen Beteiligten in der Region zu überlegen, wie eine neue Strategie und neue Kooperationen im Bereich der Mobilität aussehen könnten. Das einseitige Setzen auf immer mehr Flugbewegungen hat sich als falsch erwiesen. Und dennoch wird das Terminal 3 von Fraport weitergebaut, obwohl die Flugzahlen eingebrochen sind und sich die Luftverkehrsindustrie nur langsam von dem Shutdown erholt.

Ich denke, die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass es auch sehr schöne Urlaubsziele in der Nähe gibt. Insbesondere der Radverkehr hat ja an Attraktivität zugenommen und das auch im touristischen Bereich. Für weitere Strecken muss die Bahn wieder als Alternative in den Fokus geraten: Es gibt hier schon gute Angebote und tolle Verbindungen in Europa wie etwa nach Frankreich und Hilfen wie Einstiegsservice und familienfreundliche Angebote. Dennoch kann man hier weitere Verbesserungen herbeiführen etwa durch die Wiederaufnahme von Nachtzügen, attraktivere Preise, bessere Taktungen und grenzüberschreitende europäische Verbindungen.

Ich habe bereits vor der Corona-Pandemie im Jahr 2019 mein eigenes Auto abgeschafft. Die Corona-Pandemie hat also meine Mobilität nicht verändert, da ich eh versuche so viele Strecken wie nur möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Zudem verfüge ich über eine Zeitkarte im ÖPNV und einen Zugang zum Carsharing, was ich aber nur selten nutzen muss. Wenn man sein Leben erst einmal auf umweltfreundliche Mobilität umgestellt hat, dann hat man nicht das Gefühl sich einzuschränken, sondern man plant einfach Wege anders und erfährt auch Erleichterungen dahingehend, dass man etwa keine Parkplätze suchen muss.


  • [ Hinweis: Dieser Abschnitt kann derzeit (noch) nicht im vereinfachten Modus dargestellt oder gedruckt werden ]
  • [ Hinweis: Dieser Abschnitt kann derzeit (noch) nicht im vereinfachten Modus dargestellt oder gedruckt werden ]

Themen hierzuAssciated topics:

Coronavirus Klimaschutz

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Corona-Pause bietet Chance, Strukturen zu verändern
Pressemitteilung vom 20.03.2020
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2020-04-20>
Die Initiative „Zukunft Rhein-Main“ (ZRM) sieht in der weitgehenden Zwangspause des Flugverkehrs durch die Corona-Pandemie die Gelegenheit, grundlegend über Strukturänderungen in der Luftverkehrswirtschaft nachzudenken.   Mehr»
BBI-aktuell
Nr. 01 - 8. April 2020
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2020-04-08>
Das Corona-Virus hat geschafft, wofür wir seit Jahren – nein, Jahrzehnten - kämpfen: Reduzierung der Flugbewegungen zur Entlastung der Umwelt und insbesondere zur Entlastung der Flughafenanrainer von Fluglärm und Schadstoffen wie zum Beispiel Ultrafeinstaub ...   Mehr»
BBI-aktuell
Nr. 02 - 15. April 2020
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2020-04-15>
Die Meldungen über Condor, Lufthansa und Verkehrsflughäfen könnten kaum dramatischer sein. Dies gilt auch für viele andere Branchen. Doch in der Katastrophe liegt die Chance für einen Neuanfang ...   Mehr»
BBI-aktuell
Nr. 03 - 24. April 2020
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2020-04-24>
Der unverdrossene Bau des Terminal 3 löst Kopfschütteln aus. Auch nach einer Eindämmung der Pandemie rechnet kein vernünftig denkender Mensch mit einer Rückkehr zu den Verhältnissen wie zuvor ...   Mehr»
Mehr Lebensqualität durch nachhaltigen Luftverkehr:
Herausfordernde Aufgabe
Pressemitteilung vom 09.07.2020
Von: @Kreisausschuss Gross-Gerau <2020-07-09>
Der Kreistag hat eine Vorlage beschlossen, in der es um die Verbesserung der Lebensqualität durch Reduktion des Fluglärms im Zuge eines nachhaltigeren Luftverkehrs für die Zeit nach der Corona-Krise geht.   Mehr»
Pressemitteilung des BBI:
Fraport – schrecklicher Nachbar!
Rückkehr zu einer falschen Normalität
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2020-07-09>
Mit der Wiederaufnahme der Nutzung der Nordwestlandebahn beendete Fraport die "Fluglärm- und Schadstoffpause“, die sich durch die Corona-Krise ergeben hatte.    Mehr»
ZRM Info September 2020
Von: @ZRM Info <2020-09-21>
In dieser ZRM Info 37 geht es um nachhaltiges Fliegen, einen enkeltauglichen Planeten, Hoffnung auf mehr Klimaschutz, andersartige Mobilität und mehr ...   Mehr»
Auftrieb für nachhaltiges Fliegen?
Von: @ZRM Info <2020-09-21>
Durch die Corona-Pandemie ist die Luftverkehrswirtschaft in eine tiefe Krise geraten, die sämtliche Wachstumsprognosen auf unabsehbare Zeit ad absurdum führen. Aber auch ohne Virus lag die Zahl der Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen weit unter den Werten mit denen die Fraport den Ausbau mit all seinen negativen Folgen für Mensch und Natur gerechtfertigt hat. Nun ist mehr denn je völlig offen, ob die im Planfeststellungsbeschluss festgeschriebenen 701 000 Flugbewegungen je Realität werden.   Mehr»
Hoffnung auf Verbesserung des Klimaschutzes durch die Corona-Pandemie
Von: @ZRM Info <2020-09-21>
Nahezu jeder Mensch spürt in seinem Alltag die Auswirkungen der Corona-Pandemie und immer mehr Menschen hinterfragen ihr individuelles Mobilitätsverhalten. Um der Enge in Zügen und Bussen auszuweichen, wollen viele allerdings auch in Zukunft mehr mit dem Auto, aber auch dem Fahrrad unterwegs sein.    Mehr»
Pressemitteilung des BBI:
BBI: Schwere Fehlentscheidungen des grünen Ministers zur Zukunft des Flughafens
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2020-10-01>
Al Wazirs Hessenplan gibt zu Umwelt, Klima und Zukunftsfähigkeit des Flughafens völlig falsche Antworten.   Mehr»
Aufruf des BBI:
BBI: Aufruf zur Kundgebung „Schluss mit Flughafenausbau!“
Der Ausbau des Frankfurter Flughafens ist und bleibt raumunverträglich.
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2020-10-14>
Aus Anlass des 9. Jahrestags der Eröffnung der Nordwest-Landebahn ruft das Bündnis der Bürgerinitiativen zu einer Kundgebung vor der Frankfurter Paulskirche auf   Mehr»
Klimaschutz: Öffentlichkeit fordert Beitrag der Luftfahrt
Pressemitteilung vom 29.07.2005
Von: @EU-Kommission <2005-07-29>
In einer öffentlichen Internet-Konsultation hat sich eine große Mehrheit der Teilnehmer dafür ausgesprochen, die wachsenden Auswirkungen des Luftverkehrssektors auf den Klimawandel zu begrenzen. Die Kommission will jetzt eine Strategie entwickeln    Mehr»
Umweltfolgen des Flugverkehrs mit Maßnahmen-Mix mindern
Ziel: Treibstoffverbrauch und Schadstoffausstoß der Flugzeuge senken
Von: @=&gt; Umweltbundesamt <2002-05-15>
   Mehr»
Verkehr - Erneut das Sorgenkind von Kyoto
EU-Verkehrspolitik muss sich wachsendem Verkehrsaufkommen auseinandersetzen (PM vom 26.2.2007)
Von: @Europäische Umweltagentur (EUA) <2007-02-26>
Die Europäische Umweltagentur sieht in der massiven Zunahme des Verkehrs in der EU eine wachsende Gefahr für das Weltklima.   Mehr»
BUND: "Tiefensee muss Flugverkehr eindämmen!"
Studie prognostiziert dramatische Klimabelastungen (PM vom 9.4.2008)
Von: @BUND Hessen <2008-04-08>
Bei Fortsetzung des gegenwärtigen Wachstums werden die Klimawirkungen des Fliegens bereits in fünf Jahren die des heutigen Pkw-Verkehrs übersteigen. Der BUND fordert Gegensteuern   Mehr»
VCD fordert nationale Maßnahmen gegen steigende Klimabelastung durchs Fliegen
Flugverkehr in Deutschland 2007 erneut gewachsen (PM vom 18.2.2008)
Von: @Verkehrsclub Deutschland (VCD) <2008-02-18>
Angesichts der Zunahme des Flugverkehrs im letzten Jahr warnt der VCD vor den Folgen des Flugverkehrs für Weltklima und Gesundheit und fordert Sofortmaßnahmen von der Bundesregierung.   Mehr»
Wohin geht die Reise?
Luftverkehr der Zukunft: umwelt- und klimaschonend, treibhausgasneutral, lärmarm
Von: @Umweltbundesamt <2019-11-06>
Das Umweltbundesamt hat eine Ausarbeitung erstellt, die eine Gesamtstrategie für einen umweltschonenden Luftverkehr der Zukunft beschreibt.   Mehr»
VCD: Flughafenausbau kontraproduktiv für den Klimaschutz
Drohende Arbeitsplatzverluste werden ignoriert (PM vom 03.04.2007)
Von: @Verkehrsclub Deutschland (VCD) <2007-04-03>
Als kontraproduktiv für den Klimaschutz hat der Verkehrsclub Deutschland den geplanten Ausbau des Frankfurter Flughafens bezeichnet.    Mehr»
BUND: Fraports Klimaschutz-Programm ist eine Mogelpackung!
Pressemitteilung vom 13.6.2008
Von: @BUND Hessen <2008-06-13>
Für den BUND ist die Ankündigung des Fraport-Chefs Wilhelm Bender über einen "CO2 neutralen" Flughafenausbau ein leeres Versprechen: "Der Flughafenausbau ist schädlichfür das Klima".   Mehr»
VCD: Enttäuschung über VGH-Urteil
Pressemitteilung vom 21.08.2009
Von: @Verkehrsclub Deutschland (VCD) <2009-08-21>
Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) ist enttäuscht, dass das Gericht die vom Flugverkehr angeblich erfüllten öffentlichen Interessen über alle anderen Interessen gestellt hat.   Mehr»
Robin Wood: Weniger Flugverkehr -- für eine wirksame Klimapolitik
Kletteraktion in Frankfurt gegen Flughafenausbau (PM vom 3.6.2010)
Von: @ROBIN WOOD <2010-06-03>
Mit einer Aktion haben Aktivisten von ROBIN WOOD heute auf der Baustelle der Rollbrücke West gegen den Flughafenausbau und für wirksamen Klimaschutz demonstriert.    Mehr»
UBA: Umweltbundesamt teilt Airlines kostenlose Zertifikate zu
Pressemitteilung 59/2011 vom 08.12.2011
Von: @Umweltbundesamt (UBA) <2011-12-08>
Der Emissionshandel für den Luftverkehr startet. Die Deutschland zugeordneten Airlines erhalten in diesen Tagen erstmals einen Bescheid über ihre CO2-Zertifikate.    Mehr»
VCD: Grün rechnen reicht nicht aus!
Pressemitteilung vom 14.01.2013
Von: @Verkehrsclub Deutschland (VCD) <2013-01-14>
Der VCD kritisiert die neue Kampagne der Luftverkehrswirtschaft zur "Aufklärung” über Treibstoffverbrauch".   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.