ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Fraport kündigt Bau von Terminal 3 an
Von: @cf <2015-04-16>
Fraport hat die Entscheidung zur Realisierung des Terminals 3 bestätigt. Der Bau soll noch in diesem Jahr beginnen und in 2022 fertig sein. In Kürze beginnen die Ausschreibungen. Ausbaugegner üben heftige Kritik.

Der Aufsichtsrat von Fraport hat heute die Entscheidung für den Bau des Terminals 3 bestätigt und einen Baubeginn noch für dieses Jahr angekündigt. Grundlage der Entscheidung sind nach Aussagen von Fraport die vorliegenden Gutachten zur Passagierentwicklung, nach denen bis zum Jahr 2021 mit einem Passagieraufkommen von 68 bis 73 Millionen zu rechnen ist. Damit werde die aktuelle Kapazität von 64 Millionen Passagieren überschritten, deshalb sei es notwendig, jetzt mit dem ersten Bauabschnitt zu beginnen. In Kürze soll die europaweite Ausschreibung von Einzelgewerken starten, auf einen Generalunternehmer wird verzichtet. Das Bauwerk soll im Jahr 2022 in Betrieb gehen.

Fraport betont, man habe die Entscheidung "sehr sorgfältig geprüft und hinterfragt" und sei sich der Verantwortung sowohl für die Anteilseigner als auch für die Region bewusst. Die vorgeschlagenen Alternativen seien "qualitativ nicht uninteressant", stellten aber keine Alternative dar. Trotz hoher Kosten würde die benötigte Kapazität damit nicht erreicht, und man könnte wegen fehlender Genehmigungen auch nicht sofort mit dem Ausbau der bestehenden Terminals beginnen. Von dem neuen Terminal erhofft sich Fraport eine Stärkung der Position des Flughafens und damit auch der Region.

Minister Al-Wazir sagte, es ist das Recht der Fraport AG, von ihrem Baurecht für Terminal 3 Gebrauch zu machen, bedauerte aber, dass die vorgeschlagenen Alternativen nicht berücksichtigt wurden. Fraport habe behauptet, der Bau des Terminals allein mache keinen zusätzlichen Lärm. Er werde jetzt den Vorstand beim Wort nehmen und weitere Lärmschutzmaßnahmen einfordern.

Die Reaktionen der hessischen Landtagsfraktionen fiel aus wie zu erwarten war. Die CDU sprach von einer wichtigen Entscheidung für die Zukunft des Flughafens. Man habe den Koalitionsvertrag 1:1 umgesetzt. Die Grünen bedauerten die Entscheidung für den Ausbau. Man könne den Bau des Terminals nicht verhindern, werde sich aber mit aller Kraft für mehr Lärmschutz einsetzen. Die Opposition übte Kritik, wenn auch mit unterschiedlicher Richtung. Die SPD sprach vom "letzten Akt eines schlechten Schauspiels der schwarz-grünen Landesregierung". Die Linke kritisierte vor allem die Grünen: sie seien beim Flughafenausbau "umgefallen". Die FDP kritisierte Minister Al-Wazirs Gutachten als "Symbolpolitik", das neue Terminal sei ein Signal für das Wachstum des Flughafens.

Ausbaugegner kritisierten die Entscheidung der Fraport heftig. Die Stadt Mainz nannte den Beschluss von Fraport eine "Kampfansage der überaus unversöhnlichen Art". Fraport setze seine ungebremste Wachstumsstrategie gegen alle Bedenken der Bürger durch und stelle sich damit in der Region ins Abseits. Der BUND findet, der Bau des Terminals 3 sei auf jeden Fall nachteilig für das Rhein-Main-Gebiet. Entweder werde es wegen mangelnder Auslastung eine Investitionsruine, oder es komme zu einer unerträglichen Steigerung des Fluglärms. Das Bündnis der Bürgerinitiativen beklagte, dass über die zu erwartende Erhöhung der Belastung hinaus der Steuerzahlen für die Investition hafte, und kündigte weitere Proteste an.

Die Luftverkehrswirtschaft lobte dagegen die Entscheidung. Der BDL erklärte, der Fraport-Aufsichtsrat habe umsichtig geprüft und klug entschieden. Wer heute im internationalen Wettbewerb der großen Drehkreuzflughäfen bestehen wolle, müsse neben wettbewerbsfähigen Rahmenbedingungen auch die notwendige Infrastruktur anbieten können.

Ein Kommentar in der Frankfurter Rundschau vom 17.04.2015 gibt Hintergrundinformationen zu der Frage, wie die Entscheidung im Aufsichtsrat getroffen wurde. In der FNP setzt sich ein Artikel mit der Frage auseinander, wo das Geld für Terminal 3 herkommen soll und ob sich das Terminal rechnet.

Themen hierzuAssciated topics:

Flughafen-Ausbau FRA Terminal 3 (FRA) Fraport AG

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Ziele der Initiative "Zukunft-Rhein-Main"
Was wir wollen - Die fünf Forderungen der Initiative "Zukunft Rhein-Main"
Unser Standpunkt: Ja zur Wirtschaftsregion Rhein-Main - Nein zum Flughafenausbau !
Von: @Zukunft Rhein-Main
   Mehr»
Wichtiger Abwägungsfaktor bröckelt - Konsensus-Workshop zeigt: Arbeitsplatzprognosen weisen gravierende Mängel auf
Durch den Ausbau würde die regionalökonomisch "optimale Flughafengröße" überschritten
Von: @@Rhein-Main-Institut <2007-04-30>
Acht unabhängige Experten kamen in einem Konsensus-Workshop des RMI zu dem Schluß: die von Fraport vorgelegten Arbeitsplatzprognosen sind unbrauchbar. Die Gutachten enthalten so schwerwiegende Mängel, dass sie von Gerichten nicht akzeptiert würden   Mehr»
Die Mängel
bei den Planungen zum Flughafenausbau Frankfurt: Was wurde versäumt oder falsch gemacht ?
Von: @PFV <2002-07-01>
   Mehr»
Flughafenausbau-Pläne
Was steht im "Generalausbauplan" drin und was wird darüber hinaus noch geplant?
Von: @PFV <2003-03-27>
   Mehr»
Waldvernichtung durch Flughafen-Expansion
Für jede der geplanten neuen (Start-)Landebahnen müssen erhebliche Waldflächen abgeholzt werden
Von: @PFV <2004-03-01>
Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte sind durch den stufenweisen Ausbau des Frankfurter Flughafens große Waldflächen verloren gegangen. Durch einen weiteren Ausbau würden erhebliche weitere wertvolle und unersetzbare Waldflächen für immer verloren gehen.   Mehr»
A380 - Riesen-Flugzeug
Technische Daten und mehr. Nicht nur für Freaks !
Von: @PFV <2005-06-29>
   Mehr»
Belastungen verschleiert
Gravierende Mängel in Fraport-Unterlagen zum geplanten Flughafenausbau - Lärmpegel falsch berechnet
Von: @EXTRABLATT <2002-06-05>
   Mehr»
Störfall-Kommission der Bundesregierung prüft Ausbau-Varianten
Steht die Ticona der Nordwestbahn im Weg?
Von: @cf <2003-02-18>
   Mehr»
Klagen der Stadt Offenbach gegen den Frankfurter Flughafenbetrieb abgewiesen
Presseinformation
Von: @(Verwaltungsgerichtshof Hessen, VGH) <2003-04-02>
   Mehr»
VGH-Urteil ist keine Vorentscheidung
Presseinformation
Von: @(BUND Hessen) <2003-04-02>
   Mehr»
Dicke Kröte für die Fraport AG
Scheitert der Ausbau des Frankfurter Flughafens am Kelsterbacher Chemie-Werk Ticona? Die Kosten für eine Verlegung werden auf rund 1,3 Milliarden Euro geschätzt.
Von: @EXTRABLATT <2003-06-26>
   Mehr»
PFV Landebahn: Fraport will die Bürger durch Zeitdruck ausschalten
Pressemitteilung vom 02.09.2003
Von: @BBI <2003-09-02>
   Mehr»
Noch eine riesige Flugzeugwerft: BUND erwägt Verbandsklage
Pressemitteilung vom 14.11.2003
Von: @BUND <2003-11-14>
Der Hessische Wirtschaftsminister will ohne öffentliches Planverfahren eine weitere riesige Flugzeugwerft am Flughafen genehmigen.   Mehr»
A380-Werft-Planungen
1. Ausbauabschnitt per Ausbau durch die Hintertür: Weitreichende Konsequenzen ergäben sich aus einem Flughafenausbau für das A380-Riesenflugzeug ?
Von: @PFV <2002-08-21>
   Mehr»
Flughafenausbau vor dem Kollaps
Pressemitteilung vom 03.04.2004
Von: @Flörsheim, Hattersheim, Hochheim, Mainz <2004-04-03>
   Mehr»
Flughafenausbau verzögert sich um mindestens 3 Jahre
Wirtschaftsministerium gibt seinen Zeitplan zum Ausbauverfahren bekannt
Von: @cf <2004-05-28>
Der Ausbau des Frankfurter Flughafens wird sich um mindestens 3 Jahre verzögern. Der hessische Wirtschaftsminister Alois Rhiel stellte einen neuen Zeitplan für das Genehmigungsverfahren vor. Danach ist mit einem Planfeststellungsbeschluss erst im Jahr 2007 zu rechnen.   Mehr»
EU soll Verfahren wegen Flughafenausbau einstellen
Schreiben der Bundesregierung an die EU-Kommission
Von: @(Bundesregierung) <2004-07-04>
   Mehr»
Fraport ändert Pläne für A380-Werft: kein Parkhaus, etwas weniger Waldverbrauch
Neuer Planfeststellungsantrag beim Ministerium eingereicht
Von: @cf <2004-08-20>
Fraport hat überraschend die Planungen für die A380-Werft geändert. So soll auf das Parkhaus verzichtet werden und das Tor 31 direkt an der Halle entstehen. Dadurch müssten nur noch 13,5 statt 17 Hektar Bannwald gerodet werden.   Mehr»
GRÜNE: Geänderte Planung für A380 offenlegen / Schwarzbau Nordbahn
Pressemitteilung vom 19.07.2004
Von: @BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag <2004-07-19>
   Mehr»
VGH Kassel: Klage des BUND gegen CCT-Werft abgewiesen
Pressemitteilung Nr. 15/2004 vom 01.06.2004
Von: @Hessicher Verwaltungsgerichtshof (VGH Kassel) <2004-06-01>
   Mehr»
Die neuen Pläne für die A380-Werft - erste Reaktionen
Bürgerinitiativen und Umweltverbände fordern erneute Offenlage der Pläne
Von: @cf <2004-07-19>
   Mehr»
71 Fragen der FDP-Fraktion zum Flughafenausbau
Aus Pressemitteilung der FDP vom 23.06.2004
Von: @FDP <2004-06-26>
   Mehr»
Viele Stolpersteine auf dem Weg zum Flughafenausbau
Die Liste der Probleme, die dem Ausbau im Wege stehen könnten, wird immer länger
Von: @cf <2004-08-19>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.