ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
KAG: A380-Werft ist erster Schritt zum Ausbau des Flughafens
Pressemitteilung vom 15.01.2004
Von: @KAG <2004-01-15>
Am 15.01.2004 um 10.00 Uhr beginnt in Mörfelden der Erörterungstermin zum Planfeststellungsverfahren A380-Werft. Der Erörterungstermin ist die letzte und zugleich entscheidende Stufe des Verfahrens für den Bau der neuen A380-Werft. Hier werden alle rechtzeitig erhobenen Einwendungen und Stellungnahmen mit der Fraport AG, den Behörden, den beteiligten Naturschutzverbänden, den Betroffenen sowie den Personen, die Einwendungen erhoben haben, erörtert.

Während die Vorhabensträgerin Fraport AG die Planungen für die neue Wartungshalle nur als "Optimierung bestehender Anlagen" darstellt, sieht die KAG Flughafen hierin den ersten Schritt zum Ausbau des Flughafens Frankfurt. Der Bau der A380-Werft steht in direktem Zusammenhang mit der Gesamtausbauplanung, denn im sog. Prognosenullfall des Raumordnungsverfahrens konnten problemlos alle Wartungseinrichtungen auf dem bestehenden Flughafengelände untergebracht werden. Die KAG fordert deshalb nach wie vor ein gemeinsames Verfahren für alle geplanten Bauvorhaben. Außerdem fordert die KAG von der Vorhabensträgerin ein Wartungskonzept für den "Nichtausbaufall".

Nach Ansicht der KAG fehlt noch immer die nachvollziehbare Prüfung von Standortalternativen; bislang wurden weder externe Alternativen noch Standortalternativen innerhalb des Zauns ausreichend untersucht. Außerdem ist die Werft, so wie sie derzeit geplant ist, überdimensioniert: Für die von Lufthansa bestellten 15 Airbus A380 würden zwei Hallenplätze völlig ausreichen, somit ließe sich der Flächenbedarf auf die Hälfte reduzieren. Eine kleinere Werft könnte auch leichter innerhalb des Zauns realisiert werden.

Der Bau der A380-Werft wird mehr als 40 ha Wald vernichten; davon stehen 30 ha als Bannwald unter besonderem Schutz. Aufgrund seiner vielfältigen wichtigen Funktionen als Lebensraum, für den Sicht-, Lärm- und Immissionsschutz, das lokale Klima, den Wasserhaushalt und als Naherholungsgebiet kann eine weitere Verringerung des Waldgebiets um den Flughafen nicht hingenommen werden. Aus eben diesen Gründen ist auch nach Meinung der KAG ein Ausgleich der Flächen an anderer Stelle nicht möglich.

Die geplante Halle stößt aber vor allem wegen der zu erwartenden Erhöhung der Lärmbelastung auf den Widerstand der KAG-Mitglieder ( insgesamt 49 Städte, Kreise und Gemeinden). Durch den Neubau der A380-Werft ist mit einer Erhöhung der Flugbewegungen zu rechnen. Zum einen sind für die optimale Auslastung des Großraumflugzeugs entsprechende zusätzliche Zubringerflüge nötig. Zum anderen werden gezielte Wartungsflüge ins Rhein-Main-Gebiet statt finden, denn neben Frankfurt wird es nur wenig andere Wartungszentren weltweit geben. Nicht bekannt sind bislang die genauen Lärmwerte des A380. Die KAG befürchtet jedoch, dass sich der A380 ähnlich wie die Boeing B747 durch ein schlechtes Steigverhalten auszeichnen und flughafennahe Gebiete sehr tief überfliegen wird.
Themen hierzuAssciated topics:

PFV A380-Werft

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Das Planfeststellungsverfahren zum Bau einer A380-Werft
Von: @cf <2005-01-10>
Am 29.11.2004 hat das Hessische Wirtschaftsministerium den Planfeststellungs-Beschluss verkündet und damit die umstrittene Wartungshalle im Bannwald genehmigt. Am 28.6. 2005 hat der VGH Kassel alle Klagen gegen den Plnafeststellungsbeschluss abgewiesen. Im September wurde der Bannwald gerodet und dann mit dem Bau begonnen.
Lesen Sie hier alles zum Planfeststellungsverfahren "A380-Werft".
   Mehr»
A380-Werft: Planfeststellungsbeschluss ist da!
Minister Rhiel: Eingriff in Bannwald "minimal" gegen Vorteile für Luftverkehr
Von: @cf <2004-11-29>
Das Hessische Wirtschaftsministerium hat den Bau der umstrittenen A380-Wartungshalle im Bannwald genehmigt. Minister Rhiel verkündete heute den Planfeststellungs-Beschluss.   Mehr»
Fraport in Erklärungsnot
Beim geplanten Bau der A380-Werft haben die Flughafenbetreiber vorschnelle Schlüsse gezogen: Auch innerhalb des Zauns gibt es genügend Flächen für die Wartungshalle.
Von: @EXTRABLATT <2003-10-29>
   Mehr»
PFV A380: Das Anhörungsverfahren
Von: @cf <2003-11-30>
   Mehr»
PFV A380: Der Start des Verfahrens
Von: @cf <2003-11-30>
   Mehr»
BUND: A380-Werft hat auch innerhalb des Flughafenzauns Platz
Pressemitteilung vom 27.8.2004
Von: @BUND Hessen <2004-08-27>
Die umstrittene Werft für den neuen Riesen-Jumbo A380 kann innerhalb des Flughafenzauns errichtet werden. Das ist für den BUND nach Analyse der geänderten Fraport-Planungen klar. Die neuen Unterlagen stecken voller Überraschungen.   Mehr»
RPDA: Sofortvollzug für A380-Abweichungsentscheidung
- Regierungspräsident ersetzt ablehnendes Votum der Regionalversammlung -
Von: @(Regierungspräsidium Darmstadt) <2004-11-18>
   Mehr»
A380-Werft: Planfeststellungsbeschluss liegt aus!
Wo, wann, wie kann man den Beschluss einsehen?
Von: @cf <2004-12-03>
Der Planfeststellungsbebeschluss für die A380-Werft wird im Zeitraum vom 8. Dezember bis einschließlich 21. Dezember 2004 zur Einsicht öffentlich ausgelegt. Nähere Informationen zur Auslegung hier!   Mehr»
BVG: Kein Baustopp für die Airbus 380 - Wartungshalle am Flughafen Frankfurt a.M.
Pressemitteilung vom 07.09.2005
Von: @Bundesverwaltungsgericht <2005-09-08>
   Mehr»
PFV A380-Werft: Die Ereignisse zwischen Planfeststellungsbeschluss und Baubeginn
Von: @cf <2005-01-10>
Am 29.11.2004 hat das Hessische Wirtschaftsministerium mit einem Planfeststellungs-Beschluss den Bau der umstrittenen A380-Wartungshalle im Bannwald genehmigt. Dagegen gab es Proteste und Klagen, leider letzlich ohne Erfolg. Hier finden Sie einen Überblick über die Ereignisse zwischen der Verkündung des Beschlusses und der Rodung des Bannwaldes.   Mehr»
PFV A380: Der Erörterungstermin
Von: @cf <2004-03-09>
   Mehr»
VGH: A380-Werft im Bannwald kann gebaut werden
"Öffentliches Interesse" an der Werft wichtiger als Naturschutz
Von: @cf <2005-07-04>
Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat den Bau der A380-Werft am vorgesehenen Standort im Bannwald gebilligt. Der 12. Senat lehnte alle Klagen und Eilanträge gegen den Planfeststellungsbeschluss ab. Alles zum Urteil hier   Mehr»
VGH Kassel: Die A 380-Wartungshalle darf gebaut werden
Pressemitteilung des VGH vom 28. 06. 2005
Von: @Hessischer Verwaltungsgerichtshof <2005-06-28>
Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat alle Klagen auf Aufhebung des Planfeststellungs-Beschlusses für die A380 Werft und alle Eilanträge abgelehnt: die A380-Halle darf gebaut werden. Eventuell wird es Auflagen für mehr Lärmschutz geben.   Mehr»
Etikettenschwindel !
Ob bei Arbeitsplätzen oder Nachtflugverbot: Zwischen Werbung der Flughafenbetreiberin und Wirklichkeit klaffen oft Welten.
Von: @EXTRABLATT <2003-10-29>
   Mehr»
Zur Wartung nach Frankfurt
Die A380-Werft ist in der geplanten Form schlicht überdimensioniert und führt zu erheblichen Mehrbelastungen für die Bevölkerung.
Von: @EXTRABLATT <2003-10-29>
   Mehr»
Eindrucksvolles Bürgervotum
Von: @EXTRABLATT <2003-10-29>
   Mehr»
Erörterungstermin A380-Wartungshalle: Zukunft Rhein-Main will Alternativ-Konzept
Pressemitteilung vom 14.01.2004
Von: @Zukunft Rhein-Main <2004-01-14>
   Mehr»
Auf zum Erörterungstermin !
Thema Bevollmächtigungen
Von: @ZRM <2004-01-12>
   Mehr»
BUND: Befangenheitsanträge müssen unverzüglich entschieden werden
Pressemitteilung vom 19.01.2004
Von: @BUND <2004-01-19>
   Mehr»
ZRM: Wir lassen uns nicht provozieren
Landrat kritisiert Organisationspannen beim Erörterungstermin
Von: @Zukunft Rhein-Main <2004-01-15>
   Mehr»
Pleiten, Pech und Pannen: Peinliche Organisation zum Auftakt der Erörterung zur A-380-Werft
Pressemitteilung vom 15.01.2004
Von: @Zukunft Rhein-Main <2004-01-15>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.