ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Wem gehört der Flughafen ?
Mehr als zwei Drittel der Anteile hält die Öffentliche Hand - Ziele der Raumordnung nur ungenügend berücksichtigt - Verzicht auf S-Bahn-Anschluss am Terminal 3
Von: @EXTRABLATT <2003-02-25>

Naherholung könnte in der Region bald ein Fremdwort sein.

Wem gehört der Flughafen? Profitgierigen Magnaten, die sich im Hintergrund halten, deren Gesicht niemand kennt, die nur an der Optimierung ihrer Gewinne interessiert sind und dafür zusätzliche Belastungen der Bevölkerung locker in Kauf nehmen?

Weit gefehlt! Auch nach dem Börsengang der Fraport AG befinden sich lediglich 29 Prozent des Flughafens in Streubesitz, wobei sich auch zahlreiche kleine Privatanleger und nicht zuletzt Erweiterungsgegner Aktien gesichert haben, die bei Hauptversammlungen der Fraport AG mitreden wollen. Mehr als zwei Drittel am größten deutschen Passagierflughafen hält dagegen die Öffentliche Hand, mit 32,1 Prozent besitzt das Land Hessen nach wie vor den Löwenanteil. Dahinter folgen die Stadt Frankfurt (20,5 Prozent) und die Bundesrepublik Deutschland (18,4 Prozent).

Dies wirft die Frage auf, ob ein öffentlich getragenes Unternehmen nicht auch öffentliche und nicht nur betriebswirtschaftliche Interessen verfolgen sollte. Die langfristige Sicherung der Lebensqualität und der Erhalt der Naturräume sind hier an erster Stelle zu nennen.

Umweltpolitisch ist es unverantwortlich, dass mit Steuergeldern zusätzlicher Fluglärm ermöglicht und es für die Einheimischen immer schwieriger wird, irgendwo ein ruhiges Plätzchen zu finden. Nach dem Raumordnungsgesetz und dem Hessischen Landesplanungsgesetz sind Unternehmen, an denen öffentliche Stellen beteiligt sind, dazu verpflichtet, sich an die Ziele der Raumordnung zu halten, doch auch dies interessiert die Fraport AG herzlich wenig.

Dass der Erhalt des Waldes rund um den Flughafen Vorrang vor anderen Nutzungen hat, eine weitere Flächenversiegelung unterbleiben und der Öffentliche Personen Nahverkehr gestärkt werden sollte, spielt keine Rolle. Stattdessen werden am geplanten Terminal 3 im Süden des Flughafens riesige Parkplätze geplant, auf einen S-Bahn-Anschluss aber wird verzichtet.

Die vom Ausbau beeinträchtigten Gewerbegebiete und die Ausdehnung des Flughafens im Jahr 2015 zeigt diese Grafik.

Themen hierzuAssciated topics:

Belastungen für Gewerbebetriebe durch Flughafenausbau FRA qoutation of the Fraport AG Regionalentwicklung Rhein-Main

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Arbeitsplatz-Blockade
Ist es tolerabel, wenn bereits durch die Ausbau-Planung die Ansiedlung neuer Industrien blockiert ?
Von: @PFV <2002-06-03>
   Mehr»
Ein Flughafenausbau in Frankfurt hätte auch erhebliche negative Auswirkungen auch Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze in der Region!
Von: @VBe <2006-10-04>
Würde der Frankfurter Flughafen noch weiter kapazitiv ausgebaut werden, wären sicherlich mehr Arbeitsplätze unmittelbar am Flughafen zu erwarten.
Die Kehrseite der wirtschaftlichen Auswirkungen eines Flughafenausbaus wären jedoch auch erhebliche Beeinträchtigungen der Unternehmen in der Region rund um den Flughafen herum und der daraus folgende Verlust einer erheblichen Zahl von Arbeitsplätzen.
   Mehr»
Fraport-Aktien kaufen?
Von: @EXTRABLATT <2001-10-02>
   Mehr»
Fraport: Ausbau wird teurer als geplant
Neue Luftverkehrsprognose soll Notwendigkeit für den Ausbau "noch spektakulärer" belegen
Von: @cf <2006-05-11>
   Mehr»
Die Mängel
bei den Planungen zum Flughafenausbau Frankfurt: Was wurde versäumt oder falsch gemacht ?
Von: @PFV <2002-07-01>
   Mehr»
Ziele der Initiative "Zukunft-Rhein-Main"
Was wir wollen - Die fünf Forderungen der Initiative "Zukunft Rhein-Main"
Unser Standpunkt: Ja zur Wirtschaftsregion Rhein-Main - Nein zum Flughafenausbau !
Von: @Zukunft Rhein-Main
   Mehr»
Regionalversammlung Südhessen lehnt A380-Wartungshalle am geplanten Standort ab
Stellungnahme für das A380 Planfeststellungsverfahren beschlossen
Von: @cf <2003-09-28>
   Mehr»
ZRM: Ausbau des Frankfurter Flughafens ist >keine< "Aufgabe von nationalem Rang"
Pressemitteilung vom 18.05.2004
Von: @Zukunft Rhein-Main <2004-05-18>
Auf entschiedenen Widerspruch der Anrainerkommunen ist die Forderung von FRAPORT-Chef Wilhelm Bender gestoßen, den Ausbau des Frankfurter Flughafens zur "Aufgabe von nationalem Rang" zu erklären.   Mehr»
Rhein-Main hat Zukunft ohne Flughafenausbau!
Faltblatt vom VCD zum Ausdrucken
Von: @Verkehrsclub Deutschland (VCD) <2006-08-13>
Brauchen wir den Flughafenausbau in Frankfurt? Ein neues Papier vom VCD zu diesem Thema finden Sie hier zum Download   Mehr»
Frankfurt Airport City - Chance oder Risiko für die Rhein-Main Region?
Gemeinsame Fachtagung von RMI, KAG und SRL am 22.4.2008
Von: @RMI - KAG - SRL <2008-04-22>
Was bedeutet das Projekt "Frankfurt Airport City" für die Region? Eine gemeinsame Fachtagung von RMI, KAG und SLR am 22.4.2008 nahm Chancen und Risiken der Entwicklung in den Blick.    Mehr»
A380-Werft-Planungen
1. Ausbauabschnitt per Ausbau durch die Hintertür: Weitreichende Konsequenzen ergäben sich aus einem Flughafenausbau für das A380-Riesenflugzeug ?
Von: @PFV <2002-08-21>
   Mehr»
Städte nicht abwickeln
Von: @EXTRABLATT <2001-10-02>
   Mehr»
Wohlstand ohne Ausbau!?
Überlegungen zur Entwicklung der Region
Von: @VBe <2004-02-25>
   Mehr»
IHKs für Änderung des Landesentwicklungsplans
Pressemitteilung vom 20.09.2005
Von: @IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen <2005-09-20>
   Mehr»
ZRM: "In der Region muss es leiser werden !"
Pressemitteilung vom 13.12.2012
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2012-12-13>
Die Initiative Zukunft Rhein-Main ZRM will ein eigenes "Regionales Lärm­schutz­konzept" mit Mindest­anforde­rungen für einen verbind­lichen Lärm­schutz vorlegen.   Mehr»
Wo sollen die Menschen leben?
Von: @ZRM Info <2017-10-11>
Immer mehr Menschen wollen im Rhein-Main-Gebiet wohnen, aber wegen des Fluglärms darf man an vielen Stellen im Umfeld des Flughafens nicht bauen. Dieses Problem war Thema einer Fachveranstaltung der KAG.   Mehr»
Noch mehr Bannwald soll fallen
Von: @ZRM Info <2019-10-16>
Planierraupen, Betonmischer und neue Industriehallen prägen womöglich das nächste Jahrzehnt in der Region um den Flughafen. Für zusätzliche Flächen mit flughafenaffiner Nutzung schlagen die Gutachter im Regionalen Entwicklungskonzept die Rodung von besonders geschütztem Bannwald vor.   Mehr»
Siehr: "Augen zu und durch!"
Pressemitteilung vom 19.11.2004
Von: @Kreis Groß-Gerau <2004-11-19>
Als "Schlag ins Gesicht einer ganzen Region" bezeichnete Landrat Enno Siehr die Mitteilung des Regierungspräsidiums Darmstadt vom 17. November, wonach für den Bau der A380 Wartungshalle im Bannwald am Frankfurter Flughafen eine Abweichung vom geltenden Regionalplan Südhessen genehmigt und in der diese Abweichung für sofort vollziehbar erklärt wird.   Mehr»
ZRM Info Oktober 2019
Von: @ZRM Info <2019-10-16>
In dieser ZRM Info 35 geht es um den Bannwald, den Expansionsdrang eines Flughafenbetreibers, Laute und späte Flieger, den Klimaschutz, den Ultrafeinstaub, Altlasten und mehr ...   Mehr»
Informations-Sommerfest
Von: @( I G E L ) <2001-09-05>
   Mehr»
Bürger-Informationssystem Kreis Offenbach
Luftbilder, Stadtpläne, Flurkarten, ...
Von: @VBe <2002-01-01>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.