ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Immer höhere Hürden
Für die Ausbaubetreiber wird es schwieriger, ihr Projekt durchzusetzen: Sicherheitsfragen treten stärker in den Vordergrund
Von: @EXTRABLATT <2004-02-01>

Er wird immer stärker: Der Wind, der den Betreibern des Flughafen-Ausbaus ins Gesicht bläst. Schon im Raumordnungsverfahren 2002 sind 45.000 Einwendungen gegen das Projekt eingegangen. Beim Planfeststellungsverfahren (PFV) für die Airbus A380-Wartungshalle, die den Beteuerungen der Fraport AG zufolge nichts mit dem Gesamtausbau zu tun haben soll, waren es 41.000. Und beim Erörterungstermin in Mörfelden geht es für die Vertreter der Fraport AG derzeit reichlich ungemütlich zu. Auf breite Akzeptanz in der Region Rhein-Main deutet das nicht. Für das im September eingeleitete Verfahren zum "großen Flughafenausbau" ist jedenfalls mit erheblich mehr Einsprüchen zu rechnen!

Immer drängender treten auch Sicherheitsfragen in den Vordergrund. Der Beinahe-Absturz einer Verkehrsmaschine in München hat gezeigt, dass trotz modernster Landehilfen auch renommierte Fluggesellschaften von einer derartigen Katastrophe betroffen sein können. In München war eine Notlandung noch möglich, weil freie Flächen zur Verfügung standen. Der Verein Deutscher Fluglärmdienst fordert deshalb zurecht die hindernisfreie Gestaltung von Anfluglinien. In Rhein-Main sieht dies freilich anders aus: Der Flughafen liegt in dicht bebautem Gebiet, und bei Verwirklichung der Nordwestbahn würde gerade beim besonders kritischen Landeanflug das mit hoch giftigen Chemikalien arbeitende Chemiewerk Ticona überflogen. Die Folgen eines Absturzes wären hier kaum kalkulierbar.

Nicht unterschätzt werden darf das Risiko durch Vogelschlag. Die künftige Einflugschneise läge in einem bedeutenden europäischen Vogelzug-Korridor. Und auch wenn es die Fluggesellschaften gerne verschweigen: Ein Zusammenstoß mit einzelnen Vögeln oder Vogelschwärmen kann zum Absturz führen. Die Risiken summieren sich kräftig, so dass sich jetzt auch die EU-Kommission mit dem erhöhten Sicherheitsrisiko durch den geplanten Ausbau beschäftigt.

Hinzu kommen der drohende Verlust unersetzlicher Bannwaldflächen, die Zerschlagung von Naherholungsfunktionen und eine erhebliche Zunahme des Fluglärms. Eine weitere Verschlechterung der Lebensqualität in der Region aber ist nicht hinnehmbar - die Hürden für die Fraport AG werden immer höher.


"Pulverfass Rhein-Main": Ein voller Erfolg war die Demonstration gegen die geplante Landebahn in der Nähe der Chemiefabrik Ticona.
Themen hierzuAssciated topics:

?*? Raumordnungsverfahren FRA-Ausbau PFV A380-Werft Landebahn Nordwest Waldvernichtung Absturz-Gefahr Protest­ver­an­stal­tungen Kund­ge­bun­gen Vogelschlag-Gefahr EXTRABLATT   Februar 2004

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Alles zum Tag X - Bannwald-Rodung für A380-Werft
Bannwald für A380-Halle wird am 12. September gerodet
Von: @cf <2005-09-11>
Der Tag X ist in greifbare Nähe gerückt: der Bannwald für den Bau der A380-Werft wird am 12. September gerodet, nachdem das Bundesverwaltungsgericht einen Baustopp abgelehnt hat. Mehr Informationen zum Tag X hier!    Mehr»
BUND - PRESSEMITTEILUNG
Eine Kampfansage an Mensch und Natur
Fraport meilenweit von der sog. Mediation entfernt
Von: @(BUND Hessen) <2003-04-03>
Scharfe Kritik an der Fraport AG übt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). "Der Flughafen hat sich beim Lärmschutz meilenweit von der so genannten Mediation entfernt", kritisiert BUND Vorstands-Sprecherin Brigitte Martin.   Mehr»
A380-Werft im Bannwald - die Entscheidung der Regionalversammlung
Berichte - Informationen - Kommentare
Von: @cf <2004-11-15>
Um für den Bau einer A380-Werft Bannwald abholzen zu können, braucht Fraport eine Genehmigung der Regionalversammlung. Lesen Sie hier alles über die Entscheidung der Regionalversammlung zur A380-Werft.    Mehr»
RPDA: Sofortvollzug für A380-Abweichungsentscheidung
- Regierungspräsident ersetzt ablehnendes Votum der Regionalversammlung -
Von: @(Regierungspräsidium Darmstadt) <2004-11-18>
   Mehr»
A380-Werft: Regierungspräsidium ordnet Sofortvollzug an
Entscheidung der Regionalversammlung gegen Sofortvollzug übergangen!
Von: @cf <2004-11-22>
Das RP Darmstadt hat am 17.11. für die Abweichung vom Regionalplan, die für den Bau der A380-Werft im Bannwald erforderlich ist, den Sofortvollzug angeordnet und damit den anders lautenden Beschluss der Regionalversammlung übergangen.   Mehr»
Bundesverwaltungsgericht lehnt Antrag auf Baustopp für A380-Werft ab
Tag X - Bannwaldrodung - voraussichtlich am 12. September
Von: @cf <2005-09-08>
Das Bundesverwaltungsgericht hat den vom BUND beantragten Baustopp für die A380-Halle abgelehnt. Fraport will jetzt am 12. September mit der Rodung des Bannwaldes beginnen.   Mehr»
Waldvernichtung durch Flughafen-Expansion
Für jede der geplanten neuen (Start-)Landebahnen müssen erhebliche Waldflächen abgeholzt werden
Von: @PFV <2004-03-01>
Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte sind durch den stufenweisen Ausbau des Frankfurter Flughafens große Waldflächen verloren gegangen. Durch einen weiteren Ausbau würden erhebliche weitere wertvolle und unersetzbare Waldflächen für immer verloren gehen.   Mehr»
Wie es gefällt ...
Der besonders geschützte Bannwald steht der Airport-Erweiterung im Wege - so wurden einfach die Gesetze geändert
Von: @EXTRABLATT <2003-02-25>
   Mehr»
A380: Die Frist läuft!
Einwendungen gegen die geplante Wartungshalle für den Großraum-Jet sind nur noch bis zum 05. August möglich.
Von: @EXTRABLATT <2003-06-26>
   Mehr»
Etikettenschwindel !
Ob bei Arbeitsplätzen oder Nachtflugverbot: Zwischen Werbung der Flughafenbetreiberin und Wirklichkeit klaffen oft Welten.
Von: @EXTRABLATT <2003-10-29>
   Mehr»
A380-Werft-Planungen
1. Ausbauabschnitt per Ausbau durch die Hintertür: Weitreichende Konsequenzen ergäben sich aus einem Flughafenausbau für das A380-Riesenflugzeug ?
Von: @PFV <2002-08-21>
   Mehr»
Bilanz der Anhörung im Planfeststellungsverfahren:
ZRM: "Wartungshalle im Bannwald kann und darf nicht gebaut werden !"
Pressemitteilung vom 04.03.2004
Von: @Zukunft Rhein-Main <2004-03-05>
"Der Erörterungstermin hat bestätigt, dass jede der über 40.000 Einwendungen gegen die geplante A380-Werft am Frankfurter Flughafen voll und ganz berechtigt war!" Diese Bilanz ziehen die Sprecher der Initiative "Zukunft Rhein-Main".   Mehr»
Stadt Mörfelden-Walldorf klagt wegen A380-Halle gegen Fraport
Darf Fraport außerhalb des Zauns im Bannwald der Stadt bauen?
Von: @cf <2004-07-26>
Die Stadt Mörfelden-Walldorf verlangt auf gerichtlichem Wege von der Fraport AG die Rücknahme ihres Antrags auf Planfeststellung für die A380-Werft vom 29. Januar 2003. Grund hierfür ist eine vertragliche Zusicherung der Fraport an die Stadt aus dem Jahre 1977.   Mehr»
IG BAU lehnt Bau der geplanten Flughafenwerft ab
Offener Brief an Regionalversammlung
Von: @Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt <2004-10-14>
   Mehr»
Ortstermin für die Regionalversammlung Südhessen
Pressemitteilung vom 20.10.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2004-10-20>
   Mehr»
Keine Wartungshalle im Bannwald
Protestkundgebung zur Sitzung der Regionalversammlung
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2004-10-21>
   Mehr»
Fraport: Neue Standortvorschläge für A380-Werft nicht realisierbar
Antwort auf Vorschläge von Inge Auer
Von: @cf <2004-10-09>
   Mehr»
BBI: Argumente für die Rodung von Bannwald sind verflogen
Pressemitteilung vom 03.11.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2004-11-03>
   Mehr»
Gutachten: Flora, Fauna und Biotoptypen im Umfeld des Frankfurter Flughafens
"Senckenberg-Gutachten" im Internet verfügbar
Von: @cf <2004-09-01>
   Mehr»
BBI: Regionalversammlung Süd entscheidet gegen Bannwald
Pressemitteilung vom 06.11.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2004-11-06>
   Mehr»
Regionalversammlung genehmigt A380-Werft im Bannwald
Abweichung vom Regionalplan genehmigt, Sofortvollzug abgelehnt
Von: @cf <2004-11-06>
Die Regionalversammlung hat am 5.11.2004 beschlossen, dass Fraport die A380-Werft im Bannwald bauen darf. Ein Sofortvollzug wurde allerdings abgelehnt.   Mehr»
A380-Werft: Planfeststellungsbeschluss ist da!
Minister Rhiel: Eingriff in Bannwald "minimal" gegen Vorteile für Luftverkehr
Von: @cf <2004-11-29>
Das Hessische Wirtschaftsministerium hat den Bau der umstrittenen A380-Wartungshalle im Bannwald genehmigt. Minister Rhiel verkündete heute den Planfeststellungs-Beschluss.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.