ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
Baugenehmigung für Terminal 3 erteilt
Von: @cf <2014-08-12>
Die Stadt Frankfurt hat die Baugenehmigung für das umstrittene Terminal 3 am Frankfurter Flughafen erteilt. Fraport plant das Terminal im Jahr 2021 in Betrieb zu nehmen. Ausbaugegner kritisieren nach wie vor das Projekt.

Wie schon seit einiger Zeit erwartet, ist die Baugenehmigung für das Terminal 3 durch die Stadt Frankfurt erteilt worden. Sie ist heute bei Fraport eingetroffen. Nach Aussagen von Fraport gilt die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt mit einem zentralen Terminalgebäude mit zwei Flugsteigen, das eine Abfertigungskapazität von 14 Mio. Passagieren pro Jahr haben soll. Zum Terminal 3 gehört auch noch ein neuer Autobahnanschluss, die Erweiterung der flughafeninternen Sky Line Bahn zum neuen Terminal und eine Erweiterung der Gepäcktransportanlage. Es wird vermutet, dass Fraport im nächsten Jahr anfängt zu bauen. Das neue Terminal soll bis spätesten 2021 in Betrieb genommen werden. Eine genauere Analyse des Bedarf hat Fraport zwar zugesagt, will sich aber die Entscheidung über den Bau nicht aus der Hand nehmen lassen. Man gehe davon aus, dass bis 2020 die bestehenden Kapazitäten erschöpft seien, sagte Fraport-Chef Schulte.

Vertreter der schwarz-grünen Landesregierung betonten erneut, "Baurecht sei keine Baupflicht". Allein wegen der hohen Kosten müsse Fraport das Projekt gründlich prüfen. SPD, die Linke und FDP äußerten Kritik - die SPD an der Regierung, die Linke am Terminal-Projekt und die FDP an der Einmischung der Landesregierung in die Angelegenheiten von Fraport.

Ausbaugegner kritisieren das Terminal 3 weiterhin als überflüssig. Die Initiative Zukunft Rhein-Main (ZRM) hatte vor einigen Tagen ein Rechtsgutachten vorgelegt, dass zu dem Schluss kommt, die Baugenehmigung dürfe nicht erteilt werden. Die im Planfeststellungsbeschluss genannten Voraussetzungen bei der Infrastruktur (etwa zur externen Verkehrsanbindung) seien nicht gewährleistet. Angesichts dieser Tatsachen und der Überzeugung, dass das neue Terminal nicht gebraucht wird, hält die ZRM die Genehmigung für einen Affront und fordert eine Überprüfung durch die Obere Baubehörde des Wirtschaftsministeriums. Das Bündnis der Bürgerinitiativen hält das Terminal nicht nur für überflüssig, sondern fühlt sich auch von den Grünen im Stich gelassen. Vor der Landtagswahl hatten sich die Grünen gegen das Terminal 3 ausgesprochen. In der schwarz-grünen Regierungskoalition tragen sie es jetzt mit, vorausgesetzt, Fraport prüft noch einmal den Bedarf. Der BUND nannte die Baugenehmigung "ein Ärgernis". Die Handlungen der Stadt Frankfurt passten nicht mit den Versprechen der Landesregierung zusammen. Die Stadt Frankfurt hat die Argumente der ZRM gegen die Baugenehmigung als nicht stichhaltig zurückgewiesen.

Themen hierzuAssciated topics:

Flughafen-Ausbau FRA Terminal 3 (FRA) Fraport AG

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Ziele der Initiative "Zukunft-Rhein-Main"
Was wir wollen - Die fünf Forderungen der Initiative "Zukunft Rhein-Main"
Unser Standpunkt: Ja zur Wirtschaftsregion Rhein-Main - Nein zum Flughafenausbau !
Von: @Zukunft Rhein-Main
   Mehr»
Wichtiger Abwägungsfaktor bröckelt - Konsensus-Workshop zeigt: Arbeitsplatzprognosen weisen gravierende Mängel auf
Durch den Ausbau würde die regionalökonomisch "optimale Flughafengröße" überschritten
Von: @@Rhein-Main-Institut <2007-04-30>
Acht unabhängige Experten kamen in einem Konsensus-Workshop des RMI zu dem Schluß: die von Fraport vorgelegten Arbeitsplatzprognosen sind unbrauchbar. Die Gutachten enthalten so schwerwiegende Mängel, dass sie von Gerichten nicht akzeptiert würden   Mehr»
Die Mängel
bei den Planungen zum Flughafenausbau Frankfurt: Was wurde versäumt oder falsch gemacht ?
Von: @PFV <2002-07-01>
   Mehr»
Flughafenausbau-Pläne
Was steht im "Generalausbauplan" drin und was wird darüber hinaus noch geplant?
Von: @PFV <2003-03-27>
   Mehr»
Waldvernichtung durch Flughafen-Expansion
Für jede der geplanten neuen (Start-)Landebahnen müssen erhebliche Waldflächen abgeholzt werden
Von: @PFV <2004-03-01>
Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte sind durch den stufenweisen Ausbau des Frankfurter Flughafens große Waldflächen verloren gegangen. Durch einen weiteren Ausbau würden erhebliche weitere wertvolle und unersetzbare Waldflächen für immer verloren gehen.   Mehr»
A380 - Riesen-Flugzeug
Technische Daten und mehr. Nicht nur für Freaks !
Von: @PFV <2005-06-29>
   Mehr»
Belastungen verschleiert
Gravierende Mängel in Fraport-Unterlagen zum geplanten Flughafenausbau - Lärmpegel falsch berechnet
Von: @EXTRABLATT <2002-06-05>
   Mehr»
Störfall-Kommission der Bundesregierung prüft Ausbau-Varianten
Steht die Ticona der Nordwestbahn im Weg?
Von: @cf <2003-02-18>
   Mehr»
Klagen der Stadt Offenbach gegen den Frankfurter Flughafenbetrieb abgewiesen
Presseinformation
Von: @(Verwaltungsgerichtshof Hessen, VGH) <2003-04-02>
   Mehr»
VGH-Urteil ist keine Vorentscheidung
Presseinformation
Von: @(BUND Hessen) <2003-04-02>
   Mehr»
Dicke Kröte für die Fraport AG
Scheitert der Ausbau des Frankfurter Flughafens am Kelsterbacher Chemie-Werk Ticona? Die Kosten für eine Verlegung werden auf rund 1,3 Milliarden Euro geschätzt.
Von: @EXTRABLATT <2003-06-26>
   Mehr»
PFV Landebahn: Fraport will die Bürger durch Zeitdruck ausschalten
Pressemitteilung vom 02.09.2003
Von: @BBI <2003-09-02>
   Mehr»
Noch eine riesige Flugzeugwerft: BUND erwägt Verbandsklage
Pressemitteilung vom 14.11.2003
Von: @BUND <2003-11-14>
Der Hessische Wirtschaftsminister will ohne öffentliches Planverfahren eine weitere riesige Flugzeugwerft am Flughafen genehmigen.   Mehr»
A380-Werft-Planungen
1. Ausbauabschnitt per Ausbau durch die Hintertür: Weitreichende Konsequenzen ergäben sich aus einem Flughafenausbau für das A380-Riesenflugzeug ?
Von: @PFV <2002-08-21>
   Mehr»
Flughafenausbau vor dem Kollaps
Pressemitteilung vom 03.04.2004
Von: @Flörsheim, Hattersheim, Hochheim, Mainz <2004-04-03>
   Mehr»
Flughafenausbau verzögert sich um mindestens 3 Jahre
Wirtschaftsministerium gibt seinen Zeitplan zum Ausbauverfahren bekannt
Von: @cf <2004-05-28>
Der Ausbau des Frankfurter Flughafens wird sich um mindestens 3 Jahre verzögern. Der hessische Wirtschaftsminister Alois Rhiel stellte einen neuen Zeitplan für das Genehmigungsverfahren vor. Danach ist mit einem Planfeststellungsbeschluss erst im Jahr 2007 zu rechnen.   Mehr»
EU soll Verfahren wegen Flughafenausbau einstellen
Schreiben der Bundesregierung an die EU-Kommission
Von: @(Bundesregierung) <2004-07-04>
   Mehr»
Fraport ändert Pläne für A380-Werft: kein Parkhaus, etwas weniger Waldverbrauch
Neuer Planfeststellungsantrag beim Ministerium eingereicht
Von: @cf <2004-08-20>
Fraport hat überraschend die Planungen für die A380-Werft geändert. So soll auf das Parkhaus verzichtet werden und das Tor 31 direkt an der Halle entstehen. Dadurch müssten nur noch 13,5 statt 17 Hektar Bannwald gerodet werden.   Mehr»
GRÜNE: Geänderte Planung für A380 offenlegen / Schwarzbau Nordbahn
Pressemitteilung vom 19.07.2004
Von: @BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag <2004-07-19>
   Mehr»
VGH Kassel: Klage des BUND gegen CCT-Werft abgewiesen
Pressemitteilung Nr. 15/2004 vom 01.06.2004
Von: @Hessicher Verwaltungsgerichtshof (VGH Kassel) <2004-06-01>
   Mehr»
Die neuen Pläne für die A380-Werft - erste Reaktionen
Bürgerinitiativen und Umweltverbände fordern erneute Offenlage der Pläne
Von: @cf <2004-07-19>
   Mehr»
71 Fragen der FDP-Fraktion zum Flughafenausbau
Aus Pressemitteilung der FDP vom 23.06.2004
Von: @FDP <2004-06-26>
   Mehr»
Viele Stolpersteine auf dem Weg zum Flughafenausbau
Die Liste der Probleme, die dem Ausbau im Wege stehen könnten, wird immer länger
Von: @cf <2004-08-19>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.